Zum Thema:

18.04.2018 - 21:14Mit 131 km/h in der 70er erwischt18.04.2018 - 19:42PKW-Fahrer übersah Rennrad-Fahrer15.04.2018 - 15:23Nach Alkotest: Beamten geschlagen15.04.2018 - 14:20Möbeltresor aus Kaffeehaus gestohlen
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © 5min.at

Eigenverschulden

Tödlicher Forstunfall in Maria Rain

Maria Rain – Am 28. März 2018 um 14.36 Uhr kam es in einer Waldparzelle in Maria Rain zu einem tödlichen Forstunfall. Bei Schlägerungsarbeiten wurde ein 54-jähriger Forstarbeiter aus Rumänien beim Fällen einer Fichte von einem Baum erschlagen. Der Mann erlitt tödliche Verletzungen. Er war mit Schutzhelm, -hose, -handschuhe und -schuhen bekleidet. Während des Unfalles war der Rumäne alleine im betreffenden Waldstück. Bezüglich der Unfallumstände und des Spurenbildes wird von Eigenverschulden ausgegangen. Die Staatsanwaltschaft gab den Leichnam frei. Die Bergung erfolgte auf Grund der Gefährlichkeit des Geländes nicht durch die Libelle sondern durch die Bergrettung Klagenfurt in sicheres Gelände.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen