Zum Thema:

21.03.2019 - 18:53Haltestelle „Benediktiner­platz“ wird kurz­zeitig nicht angefahren20.03.2019 - 20:55Dorfstraße wird gesperrt19.03.2019 - 20:12Siemensstraße wird vorüber­gehend zur Einbahn19.03.2019 - 15:15Ostspange Klagenfurt: Projekt­umsetzung fixiert
Politik - Villach
© KK

Kosten: 790.000 Euro

Sanierung der Ortsdurchfahrt

Feld am See – Am Dienstag, 3. April, starten auf der B 98 Millstätter Straße die restlichen Sanierungsarbeiten im Bereich der Gemeinde Feld am See.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (118 Wörter) | Änderung am 30.03.2018 - 10.34 Uhr

Das Baulos beginnt vor der Einbindung der Rathausstraße und endet 20 Meter nach der Ortstafel. Das teilt Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer mit. Aufgrund der Bauarbeiten, die bis 23. April 2018 abgeschlossen sind, wird eine halbseitige Sperre mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung eingerichtet.

790.000 Euro werden investiert

„Neben Erd- und Entwässerungsarbeiten werden auf der B 98 Millstätter Straße im genannten Bereich auch die Wasserleitung neu verlegt und Pflasterungs- sowie Asphaltierungsarbeiten durchgeführt. Um die Geschwindigkeit des Verkehrs zu drosseln, wird die B 98 im Bereich der vier Wegeinbindungen (Waldweg, Seeblickweg, Tannenweg und Hubertusweg) verschwenkt, wodurch die Anfahrsichten der einbiegenden Verkehrsteilnehmer und daraus resultierend auch die Verkehrssicherheit stark verbessert wird,“ so Köfer. Laut dem Straßenbaureferenten werden in das Baulos 790.000 Euro investiert.

Schlagwörter:
Kommentare laden
ANZEIGE