Zum Thema:

19.10.2018 - 22:19Das war die A11-Großübung19.10.2018 - 19:36Sperre der A11: 220 Einsatz­kräfte vor Ort17.10.2018 - 08:00Am Freitag: A11 in beide Richtungen gesperrt05.10.2018 - 10:47Karawanken­autobahn: Totalsperre nach LKW-Unfall
Wirtschaft - Villach
© KK

Neue Raststätte an der A11

US-Charme in Maria’s Diner

Rosegg – Abseits der sonst üblichen Raststätten eröffnete an der A11 bei Rosegg nun ein besonderes Restaurant. Mit "Maria's Diner" ziert die Gastrolandschaft seit gestern ein nettes Lokal mit dem US-Charme der 50er Jahre.

 1 Minuten Lesezeit (124 Wörter) | Änderung am 02.04.2018 - 15:16

Das dürfte nicht nur Hungrige freuen, die sich gerade auf der Durchreise befinden. Mit „Maria’s Diner“ erlebt ihr beim Essen den beliebten US-Charme der 50er Jahre – inklusive Pin-Up-Girls, Rock ’n‘ Roll und natürlich Burger. In dem rund 200 Quadratmeter großen Restaurant findet ihr aber auch Pizza und Pasta. Doch der „Rote Faden“ der 50er zieht sich durch die gesamte Raststätte. Von der Speisekarte bis zur Einrichtung. Seit gestern hat das Diner mit kleiner Karte geöffnet. Ende April soll dann der Vollbetrieb starten.

3,8 Millionen Euro investiert

Ingesamt wurden 3,8 Millionen Euro in das Projekt an der A11 investiert, 15 neue Arbeitsplätze werden entstehen. Erreichbar ist „Maria’s Diner“ von beiden Fahrtrichtungen aus.

Kommentare laden