Zum Thema:

18.11.2019 - 19:29Schnäppchen­jagd: AK-Winter­sport­börse geht ins Finale18.11.2019 - 15:04Zug­fahrt mit Folgen: Teure Kamera­ausrüstung gestohlen18.11.2019 - 14:47Krampus­läufe und Advent­markt: Um­leitung für KMG-Busse18.11.2019 - 13:20Sattnitz teilweise über Ufer getreten
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

PKW zu spät bemerkt:

Schwerer Motorrad­unfall: Der Lenker fuhr einem PKW auf

Klagenfurt – Heute, Freitag, wurde der Lenker eines Leichtmotorrades bei einem Auffahrunfall in Klagenfurt schwer verletzt.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (95 Wörter)

Am Freitag, den 6. April 2018 um 12.20 Uhr lenkte ein 51-jähriger Mann aus St. Kanzian am Klopeinersee einen PKW auf einer Gemeindestraße in Klagenfurt und wollte dabei links abbiegen. Er betätigte den Fahrtrichtungsanzeiger und hielt sein Fahrzeug an.

PKW zu spät bemerkt

Der nachfolgende Lenker eines Leichtmotorrades, ein 41-jähriger Mann aus Himmelberg, bemerkte zu spät den angehaltenen PKW und fuhr diesem auf. Der Lenker des Leichtmotorrades erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der Lenker des PKW blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Kommentare laden
ANZEIGE