Zum Thema:

14.07.2018 - 11:37Internationale Kunstwerke und Kärntner Schmankerl13.07.2018 - 10:35Strandbad Schaffler öffnet wieder25.06.2018 - 14:36Strandbad Schaffler bleibt weiterhin zu04.05.2018 - 13:41Diese Polizisten sind die Helden der GTI-Fans
Sport - Villach
v.l. Bastian Meisen, Stefan Hadalin, Marco Schwarz © BMLB/Steger

Zweimal Bronze für Kärnten:

54. Militär­weltmeister­schaft in Hoch­filzen

Hochfilzen – Der Kärntner Marco Schwarz vom Heeressportzentrum Faak am See holte sich gestern WM-Bronze im Riesentorlauf. Mit dem Kärntner Adrian Pertl und Raphael Haaser aus Tirol holte er sich in der Mannschaftswertung ebenfalls WM-Bronze.

 1 Minuten Lesezeit (218 Wörter)

Vom 4. bis 7. April 2018 werden in Hochfilzen im Tiroler Pillersee-Tal die 54. Militärweltmeisterschaft im Schilauf ausgetragen. 440 Sportler und Delegationsmitglieder aus 25 Nationen messen sich in den Disziplinen Biathlon, Langlauf, alpiner Schilauf, Paraski sowie im Patrouillenlauf.

Bronze in der Mannschaftswertung

Die zwei Kärntner Sportsoldaten, Korporal Marco Schwarz und Gefreiter Adrian Haaser vom Heeresleistungssportzentrum (HLSZ) Faak am See holten sich mit dem Gefreiten Raphael Haaser (HLSZ Hochfilzen/Tirol) die WM-Bronzemedaille in der Mannschaftswertung. Deutschland holte Gold vor der Schweiz. Insgesamt wurden zwölf Mannschaften gewertet.

Internationaler Militärsport – ein Beitrag für den Frieden

Der Internationale Militärsportverband (CISM – Conseil International du Sport Militaire) ist neben dem Internationalen Olympischen Komitee einer der größten Sportverbände der Welt. Nahezu deckungsgleich mit der Grundidee der Olympischen Bewegung bezweckt auch CISM, über den sportlichen Wettkampf Angehörige von Streitkräften aus aller Welt zusammenzuführen, um einander kennen- sowie verstehen zu lernen, und auf diese Weise zu einer friedlichen Welt beizutragen. Das Ziel des CISM ist daher die Herstellung dauernder Beziehungen auf den Gebieten Sport und Bildung zwischen den Streitkräften der Erde. Das Motto des Verbandes lautet: Friendship through Sport („Freundschaft durch Sport“). Der offizielle Beitritt Österreichs zum CISM erfolgte am 7. Juli 1958 als 23. Mitgliedsland, mittlerweile zählt Österreich zu einem der aktivsten Mitgliedsstaaten.

Kommentare laden