Zum Thema:

18.07.2018 - 17:06Hier gibt’s das beste Eis Kärntens!18.07.2018 - 15:33Keine Ersatzzahlung der Parkeinnahmen18.07.2018 - 08:21Gratis zum Paris-Bayern-Match17.07.2018 - 17:22Brutale Einbrecher vor Gericht
Wirtschaft - Klagenfurt
Frisurenkünstler aus dem 3. Lehrjahr: Andrea D’Arelli, Jasmin Meisterl, Elena Kößler, Nadine Egger und Michelle Körbler © WKK/Karoline Knauder

Landeslehrlingswettbewerb

Schneiden, föhnen, stylen

Klagenfurt – Anlässlich des Landeslehrlingswettbewerbes drehte sich vorgestern bei der Klagenfurter Freizeitmesse alles um Haupt und Haar.

 1 Minuten Lesezeit (193 Wörter)

Unter großem Publikumsinteresse präsentierten am Sonntag die Kärntner Friseurlehrlinge aller drei Lehrjahre ihre großartigen Leistungen. Sie schnitten, föhnten und stylten was das Zeug hielt. Tolle Ideen, Kreativität und Fantasien konnten dabei umgesetzt werden, wobei man fast nicht glauben konnte, dass bei solchen Leistungen Lehrlinge am Kamm waren. Mit einem Spitzen-Teilnehmerfeld von beinahe 100 Lehrlingen, die an insgesamt sieben Einzelbewerben mit über 200 Jurybewertungen teilnahmen, ging der Landeslehrlingswettbewerb der Kärntner Friseure über die Bühne. Mit diesem Niveau ist diese Bundeslandveranstaltung österreichweit führend.

Wilhelmer: „Junge Menschen brauchen Vergleiche untereinander“

Die hohe Teilnehmerzahl ist immer wieder eine Herausforderung für die Organisatoren, den Innungsausschuss der Kärntner Friseure, die von Jahr zu Jahr den Wettbewerb weiter professionalisieren. Für WK-Landesinnungsmeister Georg Wilhelmer haben solche Veranstaltungen einen besonderen Stellenwert: „Lehrlingswettbewerbe sind ein wichtiges Modul zur weiteren Verbesserung der Lehrlingsausbildung.“ Dies wird nicht nur von den Fachberufsschulen Klagenfurt, Villach und Spittal, sondern auch von den Ausbildungsbetrieben des Landes erkannt. „Junge Menschen brauchen schon während ihrer Lehrzeit Vergleiche untereinander. Selbstwertgefühl und Anerkennung sowie der fachliche und technische Fortschritt werden dadurch enorm gefördert,“ stellte Wilhelmer fest.

Ergebnisse

Schlagwörter:
Kommentare laden