Zum Thema:

20.09.2018 - 07:19Frau von Lebensgefährten bedroht03.09.2018 - 11:48Neue Details zu Asphalt-Betrüger05.08.2018 - 09:24Einbruch in Einfamilienhaus03.08.2018 - 08:10Attacke mit Bierflasche und Weinglas
Wirtschaft - Klagenfurt
Doris Klinser mit einem ihrer größten Erfolge in Händen: dem „Rolling Pin“-Award 2018 © WKK/Peter Just

Doris Klinser

Sie ist die beste F&B-Managerin Österreichs

Pörtschach – Doris Klinser ist ein Aushängeschild für den Kärntner Tourismus: Sie wurde vom Tourismus-Fachmagazin „Rolling Pin“ als beste F&B-Managerin ausgezeichnet. Damit setzt sie ihre erfolgreiche Karriere fort. Sie arbeitet derzeit für das Fünf-Sterne-Hotel Lake’s in Pörtschach.

 2 Minuten Lesezeit (295 Wörter)

Das Magazin „Rolling Pin“ lud zur alljährlichen Verleihung ihrer Awards ins Schlosshotel Velden. Viele Spitzenvertreter der österreichischen Gastronomie und Hotellerie ließen sich dieses Spektakel nicht entgehen – und so traf sich gestern in Velden die Crème de la Crème der österreichischen Tourismusbranche. Einige von ihnen waren für die begehrten „Rolling Pin“-Awards nominiert, unter ihnen auch drei Kärntner:

  • Doris Klinser, nominiert als „F&B-Manager des Jahres“ (Food & Beverage-Manager sind in der gehobenen Gastronomie und Hotellerie für die gesamte Organisation und Planung in Sachen Speisen und Getränke verantwortlich)
  • Adolf Kulterer, nominiert als „Caterer des Jahres“
  • Hubert Wallner, nominiert als „Koch des Jahres“

Doris Klinser gelang es, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen

Was dabei ihr Erfolgsgeheimnis war? „Ich liebe meine Arbeit und bin mit ganzem Herzen bei der Sache. Es macht mir einfach unglaublich viel Spaß – und ich arbeite ständig daran, mich weiter zu entwickeln und wieder etwas Neues zu lernen. Stillstand ist ein absolutes No-Go für mich“, sagt sie.

So kann sie auch einen Lebenslauf vorweisen, der mit sehr vielen Kursen und Seminaren ausgestattet ist: Vom Käsesommelier über die Konzessionsprüfung bis hin zu Management- und Mitarbeiterführungs-Ausbildungen reicht die Palette. Mit ihrem Engagement gelang es ihr, schon etliche Auszeichnungen und Preise mit nach Hause zu nehmen. Neben dem Weltmeister-Pokal, den sie sich 1991 bei der Berufsolympiade in Amsterdam im Bereich „Service“ erarbeitete, war die mit Auszeichnung bestandene Prüfung zur Serviermeisterin ein besonderes Highlight. „Bis heute bin ich die einzige Kärntnerin, der das gelungen ist. Darauf bin ich noch heute stolz“, lacht Klinser, die seit Kurzem für das Fünf-Sterne-Hotel Lake’s in Pörtschach arbeitet. Zuvor war sie neun Jahre lang im Werzer’s Hotel tätig.

Kommentare laden