Zum Thema:

20.04.2018 - 17:14Klagenfurter Ge­schäft be­stohlen20.04.2018 - 15:32Weiterer Aus­bau der Forschungs­achse Süd20.04.2018 - 14:42Chine­sisches Wap­pen in der Kramer­gasse er­neuert20.04.2018 - 10:25Sanierung von Innenstadt-Pflasterungen
Sport - Klagenfurt
Siegtorschütze Manuel Ganahl © Ailura, CC BY-SA 3.0 AT [CC BY-SA 3.0 at], via Wikimedia Commons

KAC erteilte die Freigabe:

Stürmer Manuel Ganahl ver­lässt KAC

Klagenfurt – Stürmer Manuel Ganahl wird in der kommenden Saison 2018/19 nicht für den EC-KAC auflaufen, der Klub wird dem vertraglich noch gebundenen Stürmer die Freigabe für einen Wechsel in die finnische Liga erteilen.

Am Samstag wird Ganahl zum Kärntner Eishockey-Superstar des Jahres 2018 ausgezeichnet, zu dem ihn die Hörerinnen und Hörer des Kärntner Eishockeymagazins gewählt haben. Dies wird der letzte öffentliche Auftritt des KAC-Stürmers in Klagenfurt sein.

Ganahl startet bei den Pelicans Lahti’s

Der gebürtige Vorarlberger wird seine Karriere nach drei Jahren beim KAC zukünftig im Ausland fortsetzen, er schließt sich dem finnischen Erstligisten Pelicans Lahti an. Der ursprünglich bis zum Ende der Saison 2018/19 datierte Vertrag Manuel Ganahls beim EC-KAC enthält zwar keine entsprechende Ausstiegsklausel, der Klub wird dem Spieler angesichts der sich ihm bietenden Möglichkeit der sportlichen Weiterentwicklung dennoch die Freigabe für einen Wechsel erteilen. Gleichzeitig trafen der EC-KAC und der Stürmer eine schriftliche Vereinbarung, die im Falle einer möglichen zukünftigen Rückkehr Ganahls in die Erste Bank Eishockey Liga ein weiteres Engagement in Klagenfurt vorsieht.

Bei keinem einzigen KAC Spiel gefehlt

Für den EC-KAC bestritt Manuel Ganahl seit seinem Transfer nach Klagenfurt im Jahr 2015 sämtliche 199 Bewerbsspiele in EBEL und CHL, der gebürtige Montafoner verpasste in diesen drei Jahren keine einzige Begegnung aufgrund von Verletzungen oder Sperren. Innerhalb dieses Zeitraums empfahl er sich mit insgesamt 54 Treffern und 98 Torvorlagen für das nun bevorstehende Auslandsengagement. Zudem erarbeitete sich Ganahl auch einen Stammplatz in der österreichischen Nationalmannschaft, er steht heuer vor seiner vierten WM-Teilnahme mit dem Team Austria in Folge.

Ganahl: „Danke für viele unvergessliche Momente!“

Manuel Ganahl freut sich auf die vor ihm liegenden sportlichen Herausforderungen in Finnland, blickt gleichzeitig aber auch mit etwas Wehmut auf seine drei Jahre bei den Rotjacken zurück: „Für mich gehen drei persönlich gesehen super Jahre beim EC-KAC zu Ende. Ich wurde in Klagenfurt toll aufgenommen und habe mich sofort sehr wohl gefühlt. Ohne den Klub wäre es mir nicht möglich gewesen, die große Chance zu erhalten, mich nun im Ausland zu beweisen. Dafür bin ich sehr dankbar. Ein großer Dank geht natürlich auch an meine Mitspieler, an deren Seite ich reifen durfte, und die Fans der Rotjacken, die uns in diesen drei Saisonen einige unvergessliche Momente beschert haben.“

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen