Zum Thema:

22.10.2018 - 12:42Einbrecher schlug Tür mit Axt ein22.10.2018 - 10:29Polizei intensiviert Partnerschaft mit Rettungs­hunde­brigade22.10.2018 - 09:04Die Pestsäule hat ihre Kugel wieder22.10.2018 - 07:41Villachs Top Events
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
v.l.n.r.: Hermann Traninger, Betriebsrat Infineon Technologies Austria, Robert Müllneritsch, Vorsitzender des Zentralbetriebsrates Infineon Technologies Austria, Oliver Heinrich, Finanzvorstand Infineon Technologies Austria, Kurt Essler, AfB Geschäftsführer, und Fabio Papini, AfB Niederlassungsleiter Kärnten © Infineon Austria

Kooperationspartner des AfB

Infineon: Aus­zeichnung für sozial-öko­logisches Enga­gement

Villach, Klagenfurt – Die Infineon Technologies Austria AG mit Hauptsitz in Villach wurde heute, Donnerstag von der AfB gemeinnützige GmbH für ihr sozial-ökologisches Engagement ausgezeichnet.

 2 Minuten Lesezeit (335 Wörter)

AfB ist Europas erstes gemeinnütziges IT-Unternehmen und schafft Lösungen im Umgang mit gebrauchter IT-Hardware. Durch professionelles IT-Recycling und IT-Remarketing werden Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen und ein wertvoller Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes geleistet.

Infineon ist wichtiger Partner der AfB

Infineon Austria ist AfB-Partner der ersten Stunde und wichtiger Kooperationspartner am AfB-Standort in Klagenfurt. Bereits seit 2015 überlässt Infineon ihre nicht mehr benötigte IT-Hardware, wie PC ́s, Notebooks, Drucker, Bildschirme, etc. der AfB in Österreich. Die Weiternutzung der Geräte verlängert deren Lebenszeit und trägt so erheblich zur Ressourcenschonung, sowie zur Reduktion des CO2-Ausstoßes bei.

CSR-Urkunde für Infineon

Heute erfolgte bei Infineon in Villach die offizielle Urkundenübergabe und Auszeichnung im Beisein des Finanzvorstandes der Infineon Technologies Austria AG, Oliver Heinrich, der Infineon-Betriebsräte Robert Müllneritsch und Hermann Traninger sowie Arno Forelli, Manager bei Infineon Technologies IT-Services GmbH. Im Rahmen der Kooperationspartnerschaft hat Infineon der AfB insgesamt 3.607 Stück IT-Geräte zur Wiederaufbereitung und Weitervermarktung überlassen und damit einen wertvollen Beitrag zur Ressourcenschonung geleistet. „Wir schätzen diese Auszeichnung als Form der Anerkennung sehr und freuen uns auch weiterhin über eine erfolgreiche Zusammenarbeit“, betont Oliver Heinrich, Finanzvorstand der Infineon Technologies Austria AG.

 

Infobox: AfB

Als gemeinnütziges IT- Unternehmen beschäftigt die AfB bereits über 300 Mitarbeiter an 18 Standorten in Österreich, Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Die Hälfte der Mitarbeiter sind Menschen mit Behinderung, die durch dieses Konzept einer hochwertigen Beschäftigung nachgehen können. Über 100 Unternehmen sind bereits Partner von AfB in Österreich, darunter u.a. Erste Bank und Sparkassen Gruppe, Unicredit Bank Austria, die Österreichische Nationalbank, die Vienna Insurance Group, die, REWE-Group, Strabag, T- Systems, ATOS, oder die Arbeiterkammer in Niederösterreich und Wien. Eine von der TU Berlin erstellte Ökobilanz weist den Unternehmen für ihre Nachhaltigkeitsbilanz die Einsparungen an Energie, Treibhausgasemissionen und Metallen aus. Im Jahr 2017 wurden in Österreich insgesamt 49.280 IT-Geräte von der AfB behandelt und damit über 362 Tonnen Geräte bewegt.

Kommentare laden