Zum Thema:

15.10.2018 - 13:33Der Kreuzwirt schließt seine Türen15.10.2018 - 08:07Villachs Top Events14.10.2018 - 11:14Razzia in Lokal: Cannabis und Kokain gefunden14.10.2018 - 11:04Game Store in der Lederergasse schließt
Leute - Villach
Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner, Tourismus-Geschäftsführer Georg Overs, Bad Bleibergs Bürgermeister Christian Hecher, Naturpark-Geschäftsführer Robert Heuberger und Arnoldsteins Bürgermeister Erich Kessler. © Naturpark

Dobratsch:

Naturpark­sommer ver­spricht un­zählige Er­lebnisse

Villach – Das Sommerprogramm des Naturpark Dobratsch steht heuer ganz im Zeichen der persönlichen Betreuung durch die Naturpark Ranger. So werden unsere Ranger im Naturpark Bus vorzufinden sein, bei der Gladiolenwiese und beim Gams- und Gipfelblick. Die neue mobile Naturpark Infostelle wird zudem den ganzen Sommer den Gästen und Einheimischen mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

 3 Minuten Lesezeit (380 Wörter) | Änderung am 18.04.2018 - 09:24

„Mit unserer „Ranger vor Ort“ Initiative bieten wir Vitalisierung als Ergänzung zur Digitalisierung und möchten die Gäste und Einheimischen, die unseren wunderschönen Naturpark Dobratsch besuchen, persönlich durch fachkundige Ranger betreuen “, erklärt die Naturpark Vorsitzende Stv. Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner.

Rekordwinter: Naturpark Programme komplett ausgebucht

Villachs Vizebürgermeisterin bringt zunächst einen Rückblick über die Besucherzahlen im vergangenen Winter. „Die hervorragende Schneelage hat dazu geführt, dass ALLE Naturpark Programme restlos ausgebucht waren. Teilweise mussten wir Zusatztermine einführen, um die große Nachfrage zu decken. Insgesamt wurden im Winter 2156 Gäste betreut. Hier gilt mein Dank unseren Rangerinnen und Rangern die hervorragende Arbeit geleistet haben,“ freut sich Petra Oberrauner.

Neu: E-Ladestation und „Ranger vor Ort Initiative“

„Entlang der Villacher Alpenstraße im Naturpark Dobratsch gibt es unendlich viel zu entdecken: Natur, Lehrwege, Infotafeln, Ausblicke, Spielplätze, regionale Kost und noch viel mehr. Ich freue mich auch über neue und innovative Angebote – so wie die erste E-Ladestation bei der Aichingerhütte oder die „Ranger vor Ort Initiative“, um sich in der sensiblen Umgebung bestmöglich zu verhalten und sich noch intensiver und persönlich bei einem Ranger informieren zu können,“ erklärt Johannes Hörl, Geschäftsführer der Villacher Alpenstraße.

Das steht demnächst im Naturpark Dobratsch am Programm:

Schmetterlinge beobachten am 1. Mai

„Am 1. Mai starten unsere Führungen mit der mittlerweile schon traditionellen Nagelfleck Beobachtung – einem Schmetterling der in Warmbad Villach in einer einzigartigen Farbvariante vorkommt“, so Oberrauner.

Ziegenparadies, Naturpark Imker oder doch Wildkräuter?

„Zur Förderung unserer Partnerbetriebe haben wir heuer wieder zahlreiche Angebote wie Kräuterkunde mit Kräuterspatz Christine Spazier, Besuche beim Bauernhof der Familie Fuchs-Zerbst und beim Naturpark Imker Martin Morokutti im Programm,“ erklärt Nötschs Vizebürgermeister Michael Rohr.

Schulprogramme

Mit dem Tag der Artenvielfalt, der von allen Naturparks in Österreich organisiert wird, werden am 17. Mai 2018 zirka 800 Schülerinnen und Schüler das Thema „Landschaften voller Verwandlungskünstler“ in Warmbad Villach erleben.

Wanderherbst

Auch heuer steht der Dobratsch Rundwanderweg wieder im Programm des Naturparks. Im Rahmen des Wanderherbstes wird der Dobratsch an zwei Wochenenden im Oktober (am 13. und 14. Oktober sowie am 20. und 21. Oktober) mit unseren Rangern und einem Shuttlebusservice umrundet.
Kommentare laden