Kurios: Täter lassen sich dreimal im selben Betrieb einsperren in Schiefling - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 13:23Fahrräder gestohlen17.08.2018 - 14:42Einbruch in Klagen­furter Bau­firma16.08.2018 - 19:48Kajak von Auto­dach ge­stohlen16.08.2018 - 14:03Vier Einbrüche in einer Nacht
Aktuell - Klagenfurt
© 135pixels/fotolia.com

Zehntausende Euro Schaden

Kurios: Täter lassen sich dreimal im selben Betrieb einsperren

Schiefling – Bisher unbekannte Täter ließen sich an drei verschiedenen Tagen im selben Bräunungsstudio einsperren - zweimal konnten sie Bargeld erbeuten, einmal gingen sie leer aus. Noch ist unbekannt, ob für die drei Taten die gleiche Gruppe verantwortlich ist. Der Verdacht liegt jedoch nahe.

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter)

Bisher unbekannte Täter ließen sich in der Nacht auf den 06. Feber in ein Bräunungsstudio in der Gemeinde Schiefling einsperren und schlugen dann das Display eines Selbstbedienungsautomaten ein. Dabei zerstörten sie auch die dahinterliegende Platine und stahlen aus dem Automaten das Bargeld. Kurios: Es gibt noch zwei weitere Tage, an denen sich unbekannte in den gleichen Betrieb einsperren ließen. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich um die selben Täter handelt.

Nur 10 Tage später die nächste Tat

In der Nacht auf den 16. Feber ließ sich wieder jemand in diesem Selbstbedienungsbetrieb einsperren, brach wieder einen Automaten auf und stahl wieder Bargeld. Dabei wurden der Chipkartenleser sowie der Banknotenleser beschädigt. Und erneut: In der Nacht zum 09. April ließen sich bisher unbekannte Täter nochmals in diesem Betrieb einsperren. Sie versuchten das Schloss des Selbstbedienungsautomaten aufzubohren, was jedoch nicht gelang – es wurde nichts gestohlen.

Die genaue Höhe des Gesamtschadens ist derzeit nicht bekannt, dürfte jedoch mehrere zehntausend Euro betragen.

Kommentare laden