Zum Thema:

16.10.2018 - 19:41Auszeichnung für Alois Brandstetter16.10.2018 - 19:01Stadt Klagenfurt unter­stützt kulturelle Ak­tivitäten16.10.2018 - 18:01Soldaten­kirche feiert 50-jähriges Jubiläum16.10.2018 - 17:46In vier Stunden zum neuen Job
Leute - Villach & Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay.com

Sommertemperaturen am Wochenende

Gefährliche Todesfalle: Hitze im Auto

Villach/Klagenfurt – Am Wochenende können wir uns auf sommerliche Temperaturen freuen. Das schöne Wetter bringt aber auch einige Risiken mit sich. Bei hoher Sonneneinstrahlung erhitzt sich die Temperatur im Auto schon nach kürzester Zeit. Deshalb sollte man Kleinkinder, Tiere & Co niemals im Fahrzeug zurücklassen. Vom ÄRBÖ gibt es ein paar „heiße“ Tipps zur Vorbeugung.

 2 Minuten Lesezeit (286 Wörter)

Sommerliche Temperaturen erwarten uns. In den Städten Villach und Klagenfurt soll es am Wochenende bis zu 27 Grad erreichen. Mit dem hohen Temperaturanstieg kommen aber auch einige versteckte Gefahren auf uns zu.

Hitzefalle Auto

Immer wieder hört man leider von Vorfällen, bei denen Kleinkinder oder Tiere im Fahrzeug zurückgelassen wurden und jegliche Hilfe zu spät kam. Schon nach kürzester Zeit droht im heißen Auto Lebensgefahr und viel zu oft wird eine solche Situation unterschätzt. Wie schnell sich ein in der Sonne stehendes Fahrzeug erhitzt, verdeutlicht unsere Grafik.

Tödliche Hitzefalle: Bereits nach wenigen Minuten kommt es zu einem starken Temperaturanstieg - © KK

Vom ARBÖ gibt es diesbezüglich ein paar wertvolle Tipps zur Vorbeugung:

ARBÖ-Tipps zur Vorbeugung

  • Unbedingt ausreichend trinken (mindestens zwei Liter alkoholfreie Getränke wie Säfte, Mineralwasser oder Tee), denn bei Hitze verliert der Körper durch das Schwitzen innerhalb von nur einer Stunde bis zu drei Liter Flüssigkeit!
  • Beim Parken nicht auf schattenspendende Bäume verlassen, denn die Sonne wandert weiter und nimmt früher oder später die im Auto sitzenden Kinder oder Tiere „ins Visier“.
  • Eine Sonnenschutzblende aus Karton, die unter die innere Windschutzscheibe gelegt wird, bewirkt einen „Hitzeverlust“ im Fahrzeuginneren von bis zu 25 Grad Celsius.
  • Silberbeschichtete Matten, die auf die äußere Windschutzscheibe gelegt werden, reflektieren die Hitze und die Windschutzscheibe erwärmt sich nicht so stark.
  • Heruntergeklappte Sonnenblenden minimieren die Einstrahlung auf das Armaturenbrett.
  • Kindersitze mit Tuch abdecken. Direkte Sonneneinstrahlung kann den Bezugsstoff auf rund 50 Grad aufheizen. Sicherheitshalber mit der Hand die Temperatur überprüfen, bevor das Kinder reingesetzt wird.
  • Vor dem Einsteigen alle Fahrzeugtüren öffnen und kurz durchziehen lassen.
Kommentare laden