Zum Thema:

22.09.2018 - 15:0373 neue Diplom­pflegekräfte für Kärnten22.09.2018 - 09:17Ausbildung zum Sozialbegleiter startet wieder19.09.2018 - 17:55Weitere Maßnahmen gegen Drogen­missbrauch18.09.2018 - 15:03Neues Bachelor­studium für Elementar­pädagogik
Sport - Klagenfurt
Land KŠrnten:Sportlerehrung mit LH Dr. Peter Kaiser LR Daniel Fellner, LH Peter Kaiser, Alexander Payer, Anton Leikam, Kurt Steiner, LR Ulrich Zafoschnig, LSDir. Arno Arthofer ©fritzpress © LPD/fritzpress

Land Kärnten vergibt Auszeichnungen

Ehrung für über 250 Sportlerinnen und Sportler

Klagenfurt – Großartige Erfolge und Medaillen bei nationalen und internationalen Bewerben und Meisterschaften, bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften, Welt- und Europacups, etc.: Kärntens Athletinnen und Athleten liefern immer Topleistungen in den verschiedensten Sportarten. Gestern, Donnerstag, am Abend wurden über 250 von ihnen, Einzelsportlerinnen und -sportler sowie Teammitglieder, aus 23 Disziplinen geehrt.

 2 Minuten Lesezeit (348 Wörter)

Von der Anzahl der Geehrten her war es die bisher größte Veranstaltung dieser Art – und alle anlassgebenden Erfolge wurden in nur drei Monaten (von Mitte Dezember bis Ende März) erzielt. Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser dankte und gratulierte allen im Klagenfurter Konzerthaus.

Kärnten: Das Sportland Nummer Eins

„Die nächste Sportlerehrung werden wir wohl im Stadion machen müssen – und das bekommen wir dabei voll“, meinte Kaiser schmunzelnd und stolz. Er hob den großen Einsatzwillen der Aktiven hervor, das vorbildliche Engagement der Funktionäre und Ehrenamtlichen sowie die professionelle Arbeit in den Vereinen, Dach- und Fachverbänden. „Es ist schön, dass wir uns immer alle gemeinsam über die Erfolge der Kärntner Sportfamilie freuen können“, sagte der Landeshauptmann.
Für Landessportdirektor Arno Arthofer ist Kärnten das Sportland Nummer Eins. Auch er hob das Miteinander in der Kärntner Sportfamilie – von Olympiasiegern bis hin zu den Nachwuchstalenten – hervor.

SPORTUNION: Ein Verband für Vereine

Der neue Gemeindelandesrat Daniel Fellner sagte, dass die Gemeinden, Heimat, Wohn-, Trainings-, und Erholungsort für die Sportlerinnen und Sportler seien. Vor allem im Bereich der Sportstätten wolle er sich „mit ganzem Herzen“ einbringen. Landesrat Ulrich Zafoschnig sagte als Präsident der SPORTUNION Kärnten, dass die UNION ein Verband für die Vereine sei: „Und wir wollen das Vereinsservice noch weiter ausbauen.“ Als Tourismusreferent strich er das erfolgreiche Zusammenwirken zwischen Sport und Tourismus hervor.

Sport als Lebensschule für die Jugend

ASKÖ Kärnten-Präsident Anton Leikam hob die gute Arbeit in den Vereinen und Verbänden sowie die enorme Unterstützung des Sports durch das Land Kärnten hervor. ASVÖ Kärnten-Präsident Kurt Steiner sagte, dass im Kärntner Sport mit viel Herzblut gearbeitet werde. Sport sei auch eine wichtige Lebensschule für die Jugend.

Bei der von Tono Hönigmann moderierten Sportlerehrung waren u.a. ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, ASKÖ Kärnten-Geschäftsführer und Landtagsabgeordneten Günter Leikam sowie Landtagsabgeordnete Elisabeth Dieringer-Granza anwesend. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Formation „Just4Us“ der Musikschule Hermagor.

Kommentare laden