Zum Thema:

12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen12.12.2018 - 12:11Fusion: Villach stimmt zu – warten auf Finkenstein11.12.2018 - 12:4224,1 Millionen Euro für sozial Schwache10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf
Politik - Villach
© 5min.at

Posten als SPÖ-Landesgeschäftsführer zu vergeben

Steht Andreas Sucher vor dem großen Comeback?

Villach – Wie die Kronen Zeitung gestern Abend berichtete, soll der 39-jährige Villacher Andreas Sucher zum SPÖ-Landesgeschäftsführer bestellt werden. Wir haben bei ihm nachgefragt.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 25.04.2018 - 12:45

Der bisherige SPÖ-Landesgeschäftsführer Daniel Fellner wurde von Landeshauptmann Peter Kaiser als neuer Landesrat in die Regierung geholt – wodurch sein ehemaliger Posten neu zu besetzen wäre. Was ist dran?

Die Chancen stehen gut

5 Minuten fragte bei Andreas Sucher nach: „Ich kann nur bestätigen, dass es Gespräche gibt. Zweifellos wäre es eine spannende und großartige Herausforderung“, so Sucher. Die Chancen für Sucher dürften gut stehen. In seiner Zeit als Villacher Stadtrat war er Referent für Bauangelegenheiten, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Sport und Freizeitanlagen, Feuerwehrwesen, Liegenschaften und Wohnungen. Sucher war bis jetzt Gemeinderat in Villach sowie ehrenamtlich Obmann des Vereines Nordisches Schisportzentrum Süd – Villacher Alpen Arena.

Bereits am Montag könnte eine Entscheidung in der Angelegenheit um den neuen Posten getroffen werden.

Kommentare laden