Zum Thema:

15.10.2018 - 13:33Der Kreuzwirt schließt seine Türen15.10.2018 - 08:07Villachs Top Events14.10.2018 - 11:14Razzia in Lokal: Cannabis und Kokain gefunden14.10.2018 - 11:04Game Store in der Lederergasse schließt
Leute - Villach
Mit Galerie
Club Präsident Herbert Moser mit Schauspieler Otto Retzer auf der Charity Veranstaltung © Adrian Hipp

Club Präsident im Interview

Kiwanis Club: Retter in der Not

Villach – Im Kiwanis Club Villach wurden seit seiner Eröffnung im Februar 1985 bereits zahlreiche Hilfsprojekte initiiert und umgesetzt. Gestern Abend, am 26. April, fand nun eine weitere Veranstaltung statt, dessen Reinerlös einer logopädischen Einrichtung für Kinder zugute kommen wird. Das Charity Gala Dinner im „Frierss Feinen Haus“ war ein voller Erfolg. 2.500 Euro konnten gesammelt werden. Wir haben mit Club Präsidenten Herbert Moser und Rene Tarmastin gesprochen. 

 3 Minuten Lesezeit (452 Wörter) | Änderung am 27.04.2018 - 14:40

Reinerlös geht an logopädische Einrichtung

Mit dem Charity Gala Dinner im „Frierss Feinen Haus“ wollten die Kiwanis nun mit neuen Ideen an alte und bewährte Traditionen anknüpfen. Das besondere Highlight: Die Gäste des Gala Dinners konnten ganz im amerikanischen Stil ein Abendessen für zwei Personen an der Seite von Otto Retzer ersteigern. Der Reinerlös dieser Charity Veranstaltung kommt einer logopädischen Einrichtung für Kinder zugute. „Die 2.500 Euro werden direkt an eine Logopädin weitergegeben, die damit Kindern helfen wird, die sehr viel Unterstützung brauchen“, verrät uns Club Präsident Herbert Moser stolz. Besonders freute man sich auch über die karitative Unterstützung von Hannes Tschemernjak vom „Der Tschebull“, der das Abendessen mit Otto Retzer sponserte sowie Reinhard Rogl, vom 29er in der Lederergasse, der den Prossecco-Empfang zur Verfügung stellte.

Veranstaltung war ein voller Erfolg

„In der Vergangenheit gab es immer den Rosenball. Das war eine sehr noble Veranstaltung, die im Warmbadhof und manchmal auch im Kongresssaal selbst stattfand. Wir wollten an dieses Event anknüpfen“, erklärt Moser. Anfängliche Unsicherheiten verflogen schnell, denn die Veranstaltung kam sofort sehr gut an. „Wir haben nicht gewusst, ob es ein Erfolg wird. Wir haben nicht gewusst, ob die Leute sich dafür begeistern lassen würden. Anfang März begannen wir mit der Bewerbung der Veranstaltung und waren Ende März ausverkauft.“

„Ich bin restlos begeistert. Wir sind mit gemischten Gefühlen in die Veranstaltung gegangen, doch es verlief alles perfekt“, schwärmte auch Rene Tarmastin. In Zukunft möchte der Kiwanis Club weiterhin zahlreichen Menschen helfen. „Jedes unsere Mitglieder ist Ansprechpartner und kann kontaktiert werden, wenn es um Menschen in Not geht,“ ermutigt Tarmastin. „Es muss nicht immer das große Geld sein. Oft sind es Kleinigkeiten, die den Leuten viel mehr helfen und mit denen man viel Freude bereiten kann.“

Zahlreiche honorige Persönlichkeiten anwesend

Bei der Veranstaltung waren viele honorige Persönlichkeiten aus der Region anwesend. Aber auch von weiter her reisten einige Gäste an, um mit dabei sein zu können. So waren zum Beispiel  Nationalratsabgeordnete Irene Hochstätter-Lackner aus Wien und Bad Kleinkirchheimer Bürgermeister Matthias Krenn anwesend. Der begehrte Gewinn, ein Abendessen für zwei Personen an der Seite von Otto Retzer, ging an Olivier, einen Kellner des Hauses. Aus privater Tasche lieferte der Angestellte viel Geld in die Spendenkasse und legte sich ins Zeug, um das Essen zu gewinnen.

Weiteres Event für Oktober geplant

Durch den außergewöhnlichen Abend führte Moderatorin Martina Klementin. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Musikschule Villach. An den Erfolg der Veranstaltung will man schnellstmöglich anknüpfen. Bereits im Oktober soll wieder ein ähnliches Projekt stattfinden.

Charity­veranstaltung im Kiwanis Club

Fotos Adrian Hipp

Kommentare laden