Zum Thema:

16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion16.10.2018 - 10:22Staatswappen für Klagenfurter Unternehmen16.10.2018 - 09:34Sirenenalarm: LKW-Brand16.10.2018 - 08:49Lebensmittel­verschwendung soll ein Ende haben
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Verkehrsunfall:

Klagenfurter kollidierte mit Bus

Klagenfurt – Klagenfurter missachtete am 27. April 2018 eine Vorrangregel und kollidierte mit einem Linienbus der Stadtwerke.

 1 Minuten Lesezeit (141 Wörter) | Änderung am 30.04.2018 - 06:59

Am 27. April 2018 um 11.43 Uhr fuhr ein 51-jähriger Kraftfahrer aus Klagenfurt als Lenker eines Linienbusses der Stadtwerke Klagenfurt auf der Siebenhügelstraße aus östlicher Richtung kommend und wollte die Keuzung Siebenhügelstraße mit der Maria-Platzer-Straße in gerader Richtung überqueren.

Vorrang missachtet

Zur selben Zeit fuhr ein 50-jähriger Klagenfurter mit seinem PKW auf der Maria-Platzer-Straße aus nördlicher Richtung kommend und wollte die Kreuzung ebenfalls in gerader Richtung überqueren. Trotz Nachrang fuhr der 50-Jährige in die Kreuzung ein. Dabei kam es zu einer Kollision zwischen Bus und PKW, wobei der 50-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde und einen starken Schock erlitt. Die Schulklasse, die sich im Bus befand, als auch der Buslenker blieben unverletzt. Am PKW des 50-Jährigen entstand erheblicher Sachschaden. Der Bus wies Beschädigungen im Frontbereich auf. Durchgeführte Alkoholtests verliefen jeweils negativ.

Kommentare laden