Zum Thema:

14.12.2018 - 20:07Pensionistin bei Ausweich­manöver schwer gestürzt14.12.2018 - 14:57Nach Drogen­tod: Dealer­bande konnte fest­genommen werden10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Nach großer Suchaktion

Vermisste Frau aufgefunden

Klagenfurt – In der Nacht von Freitag auf Samstag startete eine großangelegte Suchaktion nach einer etwa 35-jährigen Frau im Bereich Krall/Sportplatz. Die Suchaktion wurde gegen 2 Uhr abgebrochen, am Samstagnachmittag wurde die Frau gefunden.

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter) | Änderung am 28.04.2018 - 20:47

Mehrere Leser berichteten uns gestern von einem Sirenalarm kurz vor Mitternacht. Die Einsatzkräfte standen im Bereich Annabichl wegen einer vermissten Frau im Einsatz. Aufgrund der Dunkelheit wurde die Suche gegen 2 Uhr vorläufig ohne Resultate beendet. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde die abgängige Frau am gegen 15.00 Uhr in einem Holzschuppen in Klagenfurt – stark dehydriert aber wohlauf – aufgefunden. Das berichtet die Polizei.

Großer Einsatz bei Suchaktion

Im Einsatz standen die Rettungshundestaffel Samariterbund Kärnten (mit 8 HundeführerInnen, 3 EinsatzhelferInnen und 17 Einsatzhunden, davon 7 ausgebildete und geprüfte Personenspürhunde und 2 KIT Teams), die Stadtpolizei Klagenfurt, Polizeidiensthundeführer, Polizeihubschrauber „Libelle“, Angehörige der Berufsfeuerwehr Klagenfurt und der FF St. Georgen, Emmersdorf und Kalvarienberg. In Bereitschaft stand die Hauptwache Klagenfurt.

Schlagwörter:
Kommentare laden