Zum Thema:

27.11.2018 - 14:51Leseherbst startet mit Claudia Strobl20.11.2018 - 21:07Maja Siffredi präsentiert Pornosatire16.11.2018 - 18:29Zum Abschluss ein musikalisches Geburtstags­geschenk10.11.2018 - 11:36Harald Schwinger gewinnt Kärntner Jugendbuchpreis
Leute - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Auftakt am 8. Mai mit Egyd Gstättner und Karsten Krampitz

Es wird literarisch in Klagenfurt

Klagenfurt am Wörthersee – Anlässlich des Jubiläumsjahres „Klagenfurt 500“ finden im Robert-Musil-Literatur-Museum vier literarische Duett-Abende unter dem Motto „Klagenfurt. Literarisch.“ statt. 

 2 Minuten Lesezeit (312 Wörter)

Klagenfurt als Heimat großer und großartiger Autorinnen und Autoren und Klagenfurt als international anziehende Literaturhauptstadt, das ist der Rahmen, um anlässlich des Stadtjubiläums neue Blicke auf Klagenfurt zu werfen, die sowohl „von innen“ als auch „von außen“ kommen.

Mehrere Abende werden der Literatur gewidmet

Daher laden die Kulturabteilung der Landeshauptstadt Klagenfurt, das Robert-Musil-Literatur-Museum in Kooperation mit dem Robert-Musil-Institut für Literaturforschung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt sowohl in Klagenfurt lebende AutorInnen als auch solche, die Klagenfurt während des Bachmannpreises sehr gut kennengelernt haben, ein, um ihre Sicht auf die Stadt in neuen Texten darzulegen. Insgesamt acht Autorinnen und Autoren werden an mehreren Abenden im Musil Haus ihre Texte lesen und mit dem Publikum diskutieren. Den Auftakt gestalten am 8. Mai um 20 Uhr der Klagenfurter Autor Egyd Gstättner und der Bachmann-Publikumspreisträger 2009 und Klagenfurter Stadtschreiber des Jahres 2010, Karsten Krampitz.

Bekannte Autoren machen den Anfang

Egyd Gstättner

Geboren wurde Egyd Gstättner 1962 in Klagenfurt. Noch heute lebt er als freier Autor in seiner Heimatstadt. Ständige Publikationen in den Tageszeitungen Kleine Zeitung und Die Presse sowie in vielen anderen nationalen und internationalen Medien, sowie zahlreiche Preise und Auszeichnungen zählen zu seinen Erfolgen. Mit seinem Beitrag „Die Stadt in 542“ Jahren ist Gstättner auch in der Premium-Ausgabe der „Kleinen Zeitung“ zum Stadtjubiläum vertreten.

Karsten Krampitz

Krampitz wurde 1969 in Rüdersdorf, Deutschland, geboren. In Klagenfurt wurde Krampitz 2009 bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Im darauffolgenden Jahr war er Klagenfurter Stadtschreiber. Im Herbst 2014 wurde am Klagenfurter Ensemble sein Theaterstück Sucht & Ordnung uraufgeführt. Krampitz hat mehrere Romane und Erzählungen veröffentlicht.

Weitere „Klagenfurt. Literarisch“-Termine:

Dienstag, 5. Juni: Katja Lange-Müller und Isabella Straub
Dienstag, 6. Juli: Anna Baar und Jo Lendle
Dienstag, 25. September: Josef Winkler und Robert Schindel

Alle Termine finden im Musilmuseum statt und beginnen um 20 Uhr.
Eintritt frei!

Kommentare laden