Zum Thema:

12.12.2018 - 21:00Getränke­automat in Schule aufgebrochen12.12.2018 - 12:11Fusion: Villach stimmt zu – warten auf Finkenstein11.12.2018 - 12:4224,1 Millionen Euro für sozial Schwache10.12.2018 - 08:55Villachs Top Events
Sport - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay | skeeze

120 Nachwuchssportler kämpfen um wichtige ITF-Punkte

Spitzentennis in Villach

Villach – Die bereits 36. Auflage des „Panaceo ITF Junior Cup Villach“ findet vom 6. bis zum 12. Mai 2018 statt. Die Attraktivität des Turniers auf den VAS-Plätzen ist auch nach Jahrzehnten ungebrochen, wie die Teilnehmerzahlen eindrucksvoll zeigen: 269 Girls und 292 Boys haben ihre Nennung für den heurigen Wettbewerb abgegeben, am Ende konnten in der Qualifikation und im Hauptbewerb 60 Sportlerinnen und Sportler akzeptiert werden.

 2 Minuten Lesezeit (270 Wörter)

Österreicherin Sinja Kraus gesetzt

Ingesamt sind diesmal Athletinnen und Athleten aus 30 Nationen in Villach am Start. Aus österreichischer Sicht findet sich nur die 16-jährige Sinja Kraus unter den Gesetzten des Hauptbewerbs. Sie holte sich im Herbst des Vorjahres die Bronze-Medaille bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen in Györ (Ungarn). Die Wienerin arbeitet derzeit nach mehrmonatiger Verletzungspause konsequent an ihrem Comeback. Zuletzt entschied sie mit Dianne Parry (Frankreich) ein Doppelturnier in Spanien für sich.

Sieben Kärntner am Start

Kärnten ist beim „Panaceo ITF Junior Cup Villach“ mit insgesamt sieben Tennisspielerinnen und -spielern vertreten. Um die wichtigen ITF-Punkte kämpfen bei den Girls: Elena Karner, Daniela Glanzer, Isidora Ivancevic und Miriam Troger. Bei den Boys gehen Paul Schmölzer, Lukas Rohseano und Max Höfler an den Start.

150 Tennis-Spiele

Rund 150 Partien stehen am dichtgedrängten Spielplan, Turnierdirektor Harry Westreicher blickt der arbeitsintensiven Woche aber optimistisch entgegen: „Es ist jedes Jahr aufs Neue eine Freude, in dem seit Jahren erfolgreichen Team des VAS mitarbeiten zu können.“ VASObmann Gerhard Kofler verweist auf die Bedeutung von Sponsoren: „Ein Turnier dieser Größenordnung kostet knapp 40.000 Euro. Ohne Sponsoren wie Panaceo wäre die Durchführung unmöglich.“ Die Bedeutung des „Panaceo ITF Junior Cup Villach“ auf den VAS-Plätzen zeigt sich übrigens nicht nur, wenn man die 561 Nennungen für das 2018er-Turnier betrachtet. Auch der Blick zurück lohnt sich: Schließlich haben bereits Tennis-Superstars wie Boris Becker und Marin Cilic ihre großen Karrieren in Villach begonnen. Als Spielbeginn in der Qualifikation (Sonntag und Montag) ist 8 Uhr vorgesehen, die Partien des Hauptbewerbs (Dienstag bis Samstag) beginnen um 9 Uhr.

 

Schlagwörter:
Kommentare laden