Schaar: „Frauen mangelt es nicht an Ideen…“ in Kärnten - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

20.08.2018 - 17:49Rückruf: Glasteile im Vanilleeis20.08.2018 - 15:32Drastische Kürzung für ÜBA-Lehrlinge16.08.2018 - 14:07Bei Kontrol­len 14 Führer­scheine abge­nommen14.08.2018 - 10:29Privatisierung von Trinkwasser soll verhindert werden
Politik - Villach & Klagenfurt
Durch einen erfolgreichen Politikerinnen-Lehrgang will man den Frauenanteil in der Politik erhöhen. © KK

Frauenreferentin Sara Schaar überreichte Abschlusszertifikate

Schaar: „Frauen mangelt es nicht an Ideen…“

Kärnten – Vergangenes Jahr feierte der Kärntner Politikerinnen-Lehrgang sein zehnjähriges Bestehen. "Die Nachfrage und das Interesse daran sind ungebrochen groß", freut sich Frauenreferentin LR.in Sara Schaar. Zwölf Teilnehmerinnen schlossen gestern, Samstag, den mittlerweile 13. Lehrgang ab. Ihnen überreichte Schaar die Abschlusszertifikate.

 2 Minuten Lesezeit (330 Wörter)

„Frauen machen zwar mehr als die Hälfte der Bevölkerung aus, sind aber auf allen politischen Ebenen unterrepräsentiert. Vor allem in den höheren Positionen fehlt es an weiblicher Schaffenskraft. Deshalb freut es mich umso mehr, dass das Angebot so gut genutzt wird“, sagte die Frauenreferentin bei der Zertifikatsverleihung.

Kärnten liegt unter österreichischen Durchschnitt

Wo knapp 500 Gemeinderätinnen und Vizebürgermeisterinnen in Kärnten positiv stimmen, sind Frauen in anderen politischen Bereichen immer noch eine Seltenheit. Auf 132 Kärntner Gemeinden kommen lediglich acht Bürgermeisterinnen – ein Frauenanteil von 6,1 Prozent, der damit sogar noch unter dem schon niedrigen österreichischen Durchschnitt von 7,6 Prozent liegt. Auch der Nationalrat zeichnet kein besseres Bild. Von 183 Abgeordneten sind 65 Frauen.

Politikerinnen-Lehrgang für Frauen

Der Politikerinnen-Lehrgang – 2007 von der damaligen Frauenreferentin Gaby Schaunig ins Leben gerufen – steuert dem entgegen. Kommunal- und EU-Politik, Projektmanagement oder medien- und kommunikationstechnische Trainings sind nur einige der Inhalte des Lehrgangs. Seit heuer werden den Teilnehmerinnen auch Coaching-Stunden zur individuellen Beratung angeboten.

Frauen mangelt es nicht an Ideen, auch nicht am Willen. Die Voraussetzungen in der Politik sind für Frauen aber immer noch andere als für Männer. Wissen sammeln, Erfahrungen austauschen, Selbstsicherheit steigern und Netzwerken hilft dabei, Hemmschwellen abzubauen“, so Schaar.

Zahlreiche Absolventinnen

Der Erfolg des Lehrgangs gibt diesem Recht. Unter den Absolventinnen des Lehrgangs finden sich etwa Silvia Häusl-Benz, Landtagsabgeordnete und Bürgermeisterin von Pörtschach, oder die ehemalige Dellacher Bürgermeisterin Christine Ploner. Auch Isabella Theuermann oder Ruth Feistritzer haben den Lehrgang abgeschlossen.

Obwohl der jetzige Lehrgang erst abgeschlossen ist, ist die Planung des nächsten bereits im vollen Gange. „Wie alle Lehrgänge war auch dieser wieder restlos ausgebucht und die Wartelisten sind voll. Darum sollen nächstes Jahr wieder 20 Teilnehmerinnen zugelassen werden“, erklärte Michaela Slamanig, Frauen- und Gleichbehandlungsbeauftragte des Landes. Der Politikerinnen-Lehrgang richtet sich an alle, ob politisch interessierte oder bereits politisch tätige Frauen. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Alle Informationen erhalten Sie beim Frauenreferat des Landes.

Kommentare laden