Zum Thema:

17.11.2018 - 09:39Auseinander­setzung vor Villacher Lokal eskalierte16.11.2018 - 17:15Skandalrapper kommt nach Villach16.11.2018 - 15:34Energie­effiziente Gemeinden ausgezeichnet16.11.2018 - 12:48Polizei­einsatz: Betrunkener tauchte in Sobes Büro auf
Aktuell - Villach
Bilder: LPD Kärnten © LPD Kärnten

18 kg Marihuanablüten

Marihuana im Wert von 200.000 Euro sicher­gestellt

Villach – Am 04. Mai, um 19.10 Uhr, wurden in Villach auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums (Atrio) vier slowenische Staatsbürger beim versuchten Verkauf einer großen Menge Marihuana auf frischer Tat erwischt. Die Drogen hatten einen Wert von 200.000 Euro.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (96 Wörter) | Änderung am 07.05.2018 - 17:54

Nach gemeinsamen Ermittlungen durch die Suchtgiftgruppe des Landeskriminalamtes Kärnten und dem Bundeskriminalamt konnten die Täter durch Beamte des Einsatzkommandos Cobra festgenommen werden. Im Fahrzeug eines der Verdächtigen wurden insgesamt 18 Kilogramm rauchfertige Marihuanablüten vorgefunden und sichergestellt. Der Straßenverkaufswert des sichergestellten Marihuanas beträgt ca. 200.000 Euro.

Anschließende Hausdurchsuchung

Bei einer anschließend in Villach durchgeführten Hausdurchsuchung konnten noch eine weitere geringe Menge Suchtgift, Suchtgiftutensilien und ein verbotener Schlagring sichergestellt werden. Die vier slowenischen Staatsbürger im Alter von 29, 33, 33 und 34 Jahren wurden in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Schlagwörter:
Kommentare laden