Zum Thema:

12.10.2018 - 17:31Als Menschen in „Plus“ und „Minus“ unterteilt wurden08.10.2018 - 16:24Pink-Panther-Räuber festgenommen25.09.2018 - 14:32Prostituierte überfallen: Fahndung nach Tätern20.08.2018 - 17:12Marihuana bei Einreise­kontrolle gefunden
Aktuell - Villach
© 5 min

Hund biss Täter ins Bein

Nach Attacke: Junge Frau konnte befragt werden

St. Jakob i.R. – Am vergangenen Donnerstag wurde eine 20-jährige Frau in einem Waldgebiet in St. Jakob im Rosental attackiert und schwer verletzt. Die Täter sind noch immer auf der Flucht, die junge Frau konnte am heutigen Montag erstmals befragt werden. Hier die neuesten Informationen.

 1 Minuten Lesezeit (172 Wörter) | Änderung am 07.05.2018 - 17:15

Mario Nemetz, Pressesprecher der Polizei, gegenüber 5 Minuten: „Das 20-jährige Opfer konnte heute erstmalig befragt werden. Bislang war das aus medizinischen Gründen nicht möglich.“ Im Rahmen einer sogenannten informativen Erstbefragung bestätigte die junge Frau den bisher berichteten Tatablauf. Demnach stieß sie im Wald auf eine am Boden liegende männliche Person, als sie dieser zu Hilfe kommen wollte, wurde sie von einer weiteren männlichen Person attackiert und mit einem spitzen Gegenstand im Bauchbereich verletzt. Sie erlitt eine schwere Schnittverletzung.

Hund biss Täter vermutlich ins Bein

Die junge Dame war nicht alleine im Wald unterwegs, sie führte ihren Hund Gassi. Das verhinderte möglicherweise ein noch schlimmeres Ende. Beim Mischlingsrüden der 20-Jährigen setzte der Beschützerinstinkt ein. Nach Angaben des Opfers am heutigen Montag biss ihr Hund einen der Täter ins Bein. Zu den Tätern selbst konnte sie noch keine Angaben machen.

Hinweise an die Polizei

Die Polizei bittet nun Ärzte und Bevölkerung um Hinweise unter 059 133 20 3333 (LKA Dauerdienst)

Kommentare laden