Zum Thema:

21.09.2018 - 21:21Platz 4 in Portugal21.09.2018 - 17:56Hubschrauber barg ver­letzten Biker21.09.2018 - 16:31Preisgekrönter Kurz­film im Stadt­kino21.09.2018 - 15:50Kärntner Segler trai­nieren für die Special Olympics
Aktuell - Villach
© 5min.at

Schüler stürzten

Ölspur verursachte zwei Unfälle

Villach – Am Mittwochmorgen waren die Einsatzkräfte der HFW Villach mit einer riesigen Ölspur beschäftigt, die sich durch die Villacher Innenstadt zog - wir berichteten. Mittlerweile liegen neue Informationen der Polizei vor: Zwei junge Moped-Lenker stürzten auf der rutschigen Fahrbahn.

 1 Minuten Lesezeit (177 Wörter) | Änderung am 09.05.2018 - 12:34

Am 09. Mai, um 07.20 Uhr, fuhr ein 27-jähriger Angestellter als Lenker einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine des Villacher Magistrates auf der Ringmauergasse in Fahrtrichtung Draulände. In Höhe der Kreuzung Ringmauergasse – Drauparkstraße platzte bei der selbstfahrenden Arbeitsmaschine ein Hydraulikschlauch, sodass mehrere Liter Hydrauliköl auf der Fahrbahn der Ringmauergasse bis zur Kreuzung Draulände – Widmanngasse verteilt wurden.

Fahrbahn wurde rutschig: Zwei Unfälle

Durch den einsetzenden Regen wurden die Fahrbahnen der Ringmauergasse und Drauparkstraße äußerst rutschig, wodurch zwei Moped-Lenker zu Sturz kamen. Die Lenker der Mopeds und ein Sozius wurden dabei leicht verletzt. Eine 15-jährige Schülerin aus Villach sowie ein 16-jähriger und ein 15-jähriger Schüler aus Villach wurden mit dem Rettungsdienst ins LKH Villach gebracht. An den Mofas entstand durch den Verkehrsunfall ein leichter Sachschaden. Die HFW Villach sowie das Magistrat Villach waren an der Unfallstelle anwesend. Die Fahrbahn der Ringmauergasse bis zur Kreuzung Draulände / Widmanngasse war bis 10.20 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die defekte Arbeitsmaschine wurde durch das Magistrat Villach abgeschleppt.

Schlagwörter:
Kommentare laden