Zum Thema:

11.05.2018 - 19:07Galerie: Die schönsten Autos am Wörthersee11.05.2018 - 11:13Der Schotter­haufen ist weg11.05.2018 - 07:19GTI-Treffen: PKW überrollt Fuß10.05.2018 - 15:11290-PS-Premiere am GTI-Treffen
Aktuell - Klagenfurt
Ausgebremst durch einen Schotterhaufen - damit dürften illegale Rennen am Pyramidenkogel etwas schwerer möglich sein. © 5min

GTI-Fahrer "ausgebremst":

Schotterhaufen sorgt für Staunen!

Pyramidenkogel – Seit heute liegt plötzlich ein Schotterhaufen auf der Zufahrtsstraße zum Pyramidenkogel. Die Straße ist seit heute auch mit einer Frequenz befahren - immerhin findet das GTI Treffen statt. Vermutungen gehen in die Richtung, dass man allfällige Lenker "einbremsen" wollte ...

 1 Minuten Lesezeit (161 Wörter)

Wie der ORF berichtet, sei der Schotterhaufen schon eine „Vorbereitung für eine anstehende Bankettsanierung, die mit nächsten Montag starten soll“. So zumindest die Auskunft vom Straßenmeister. Dieser bestreitet gegenüber dem ORF, dass es sich dabei um eine „GTI-Bremse“ handeln soll. Laut dem zuständigen Bezirkshauptmann handle es sich um eine genehmigte Baustelle, die einen Nebeneffekt erzielt: Mögliche Rennen auf der Bergstraße zum Pyramidenkogel werden damit erschwert.

GTI-Fans und Gäste wundern sich

Bei den GTI-Fahrern selbst, sorgt der Haufen für Staunen. Wurde er doch ziemlich unmotiviert wirkend auf der Strecke platziert. Bei einem 5 Minuten Lokalaugenschein, fanden sich aber aktuell auch Polizeibeamte ein, die den Schotterhaufen begutachteten. Der Haufen scheint auch im Interesse von Anrainern zu sein, die entlang der Straße wohnen und unlängst Maßnahmen gegen die illegalen Rennen gefordert hatten.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen