Zum Thema:

20.04.2018 - 12:53LEEB-Balkone weiterhin auf Erfolgskurs18.04.2018 - 18:00Kirschblüten­lauf am 12. Mai10.04.2018 - 12:31Versuchter Einbruch in Apotheke05.04.2018 - 07:0338-Jähriger leblos gefunden
Sport - Klagenfurt
1.670 Sportler nahmen insgesamt bei den Läufen und im Nordic Walking teil. © KK

Reinerlös wurde ge­spendet:

Kirschblüten­lauf war voller Er­folg

Krumpendorf – Am Samstag, dem 12. Mai 2018, fand der siebte Kirschblütenlauf im Parkbad Krumpendorf statt. Der Reinerlös des Laufs wird an die Organisationen „Kärntner in Not“ und and die Kärntner Kinderkrebshilfe gespendet.

 3 Minuten Lesezeit (418 Wörter)

Die Freude bei Landessportdirektor Arno Arthofer, Stefan Sandrieser, Giovanni Cappellaro, Gernot Kampl und Rudi Altersberger ist groß. Kein Wunder, die Organisatoren des Kirschblütenlaufs im Parkbad Krumpendorf, konnten bei der siebenten Ausgabe des beliebten und zugleich karitativen Laufs (zugunsten der Kärntner Kinderkrebshilfe und Kärntner in Not) 1.670 Läufer und Nordic Walker begrüßen.

Prominente Mitläufer vertreten

Neben prominenten Startern wie LH Peter Kaiser, seinen Stellvertreterinnen Gaby Schaunig und Beate Prettner, KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer, ARBÖ-GF Thomas Jank, Ruder-Weltmeisterin Michaela Taupe-Traer und Snowboard-Ass Alexander Payer präsentierten sich die Teilnehmer des diesjährigen Kirschblütenlaufs in den jeweiligen Kategorien in sehr guter Form.

Das waren die Schnellsten:

Die Tagesbestzeit beim acht Kilometer langen Kirschblütenlauf ging an Jürgen Klein (LC Waldviertel) mit 28,02 Minuten. Bei den Damen war Marlies Penker (RC MTB Möllbrücke) mit einer Zeit von 30,42 Minuten die Schnellste. Beim Volkslauf über vier Kilometer triumphierten Fabio Fistel (DSG Maria Elend) mit 13,39 Minuten und Barbara Bischof (kelagengineer4.at) mit 14,32 Minuten.

18.500 Euro für die Kinderkrebshilfe gesammelt

Der diesjährige Kirschblütenlauf darf wieder als Erfolg verbucht werden. Für „Kärntner in Not“ konnten 3.000 Euro und für die Kärntner Kinderkrebshilfe insgesamt 18.500 Euro gesammelt werden. Die Obfrau der Kärntner Kinderkrebshilfe, Evelin Ferrer, bedankte sich bei den Organisatoren, Sponsoren und Teilnehmern für ihr Engagement. „Die Bereitschaft, an unserem Lauf teilzunehmen, steigt von Jahr zu Jahr. Wir bedanken uns bei jedem einzelnen Starter, der zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen hat“, freuen sich Arthofer und sein Team über den tollen Erfolg der Veranstaltung und: „Wir danken auch der Gemeinde Krumpendorf für die großartige Unterstützung.“

Evelin Ferrer (Ktn. Kinderkrebshilfe; 2. Reihe links) durfte eine Spendensumme in der Höhe von 18.500 Euro entgegennehmen – aus den Händen von LH Peter Kaiser, LH-Stv. Beate Prettner, Stefan Sandrieser, Arno Arthofer und Miss Kärnten 2018 Johanna Zarka. - © KK

Der Lauf hat einen ernsten Hintergrund:

Dass sich Lauf- und Nordic Walking-Begeisterte seit fünf Jahren bei dieser Veranstaltung miteinander messen können, hat einen ernsten Hintergrund. Ein junges Mädchen, eine Bekannte der Organisatoren des Laufs, war an Leukämie erkrankt. Ihr sehnlichster Wunsch war es, einmal durch den Europapark in Klagenfurt zu laufen, um die Kirschblüten zu genießen. Dieser Moment sollte ihr nicht mehr vergönnt gewesen sein … „Im Gedenken an das junge Mädchen haben wir uns gedacht, einen Lauf zu organisieren. Der Reinerlös des Nenngeldes kommt der Kärntner Kinderkrebshilfe zugute!

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen