Zum Thema:

28.11.2018 - 07:51Spitzenreiter!24.11.2018 - 14:30Formstarke Rotjacken fordern Meister22.11.2018 - 16:53Erste Liga-Duell gegen Zagreb21.11.2018 - 09:10Matthew Neal kehrt zurück
Sport - Klagenfurt
© KK

Bereits der dritte Neuzugang bei den Rotjacken

KAC nimmt Nick Petersen unter Vertrag

Klagenfurt – Nach fünf erfolgreichen Jahren in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) schließt sich Angreifer Nicholas Petersen nun dem österreichischen Rekordmeister an. 

 2 Minuten Lesezeit (324 Wörter)

Der vierte Legionärsplatz im Kader für die Saison 2018/19 in der Erste Bank Eishockey Liga wird an den Kanadier Nicholas „Nick“ Petersen vergeben. Der Flügelstürmer ist nach Mitch Wahl (HC Innsbruck) und Clemens Unterweger (Graz 99ers) der dritte Neuzugang der Rotjacken im Hinblick auf das kommende Spieljahr.

Von Kanada nach Klagenfurt

Zuletzt repräsentierte der 28-jährige Rechtsschütze für zwei Jahre die Eisbären Berlin, mit denen er in der jüngst zu Ende gegangenen Saison den Deutschen Vizemeistertitel holen konnte. Nick Petersen avancierte dabei zum sowohl nach Toren als auch nach Scorerpunkten besten Spieler der gesamten Play-Offs 2018 in der DEL. Seit seinem Wechsel in die höchste Spielklasse Deutschlands im Jahr 2013 sammelte ligaweit mit Steven Reinprecht nur ein einziger Importspieler mehr Zähler als der Neo-Klagenfurter. Vor seiner erfolgreichen Zeit in der DEL pendelte Nick Petersen in den ersten drei Jahren seiner Profikarriere zwischen AHL und ECHL. Juniorhockey spielte er von 2007 bis 2010 in der QMJHL in seiner kanadischen Heimatprovinz Québec.

Mit offenen Armen empfangen

General Manager Oliver Pilloni sagt dazu: „Wir sind froh, dass sich Nick Petersen dazu entschieden hat, nach Klagenfurt zu kommen. Nach dem Wechsel von Jamie Lundmark in den wohlverdienten Ruhestand waren wir auf der Suche nach einem Scorer ähnlichen Formats, wir hoffen, ihn mit Nick Petersen gefunden zu haben. In den vergangenen Wochen war von uns einige Überzeugungsarbeit zu leisten, letztlich konnten der Klub und  auch Head Coach Petri Matikainen dem Spieler aber sportlich interessante Perspektiven aufzeigen, die ausschlaggebend für eine Einigung waren. Nick Petersen ist 28 Jahre alt und noch lange nicht am Zenit seines Leistungsvermögens angekommen, wir möchten in den kommenden Saisonen als Klub entscheidend zu seiner Weiterentwicklung beitragen.“

Kaderplanung 2018/19:

Torhüter: David Madlener (2020)
Abwehr: Christoph Duller (2019), David Fischer (2020), Martin Schumnig (2020), Steven
Strong (2019), Clemens Unterweger (2019)
Angriff: Johannes Bischofberger (2019), Manuel Geier (2019), Stefan Geier (2019), Thomas
Hundertpfund (2020), Thomas Koch (2020), Andrew Kozek (2019), Niki Kraus (2019),
Nicholas Petersen (2020), Marco Richter (2020), Mitch Wahl (2019)

Schlagwörter:
Kommentare laden