Zum Thema:

16.10.2018 - 16:44Von der Urlauberin zur Auslands­praktikantin12.10.2018 - 19:01Bei Einbruch wert­volle Gold­kette ge­stohlen11.10.2018 - 19:07Velden: Gedenk­feier zum 10. Oktober10.10.2018 - 09:04Vortrag & Workshop mit Validationsmaster Vicky de Klerk Rubin
UPDATE | Aktuell - Villach
Kurzmeldung
© ÖWR Faak

Person konnte nur mehr tot geborgen werden

Tödlicher Unfall am Wörthersee

Veldner Bucht / Wörthersee – In Velden ereignete sich heute Nachmittag ein tödlicher Unfall. Das berichten das Rote Kreuz sowie die Wasserrettung übereinstimmend.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (96 Wörter) | Änderung am 14.05.2018 - 20:49

Am Montagabend, ca. 17.30 Uhr, wurde der Rettungsleitstelle Kärnten eine abgängige Person in der „Veldner Bucht“ gemeldet. Der 61-jährige Mann aus Deutschland (Kierspe, Nordrhein-Westfalen) rutschte beim Einsteigen in ein Boot aus und stürzte in den Wörthersee. Eine sofort eingeleitete Suche im und unter Wasser durch einen anwesenden Kellner verlief negativ. Er konnte nach 45 Minuten von Tauchern der Berufsfeuerwehr Klagenfurt nur mehr tot geborgen werden. Im Einsatz standen ein Notarzthubschrauber, ein Rettungstransportwagen, ein Arzt sowie die Feuerwehr, die Polizei, die Wasserrettung (Velden, Pörtschach, Krumpendorf, Bad Saag, Faak und Villach) und ein Kriseninterventionsteam.

Schlagwörter:
Kommentare laden