Zum Thema:

17.07.2018 - 15:4425 Hanfpflanzen beschlagnahmt17.07.2018 - 15:09„Ich habe im Moment gehandelt“17.07.2018 - 13:07Randalierer verwüsteten ehemaliges Thermalbad17.07.2018 - 12:46Neue Trinkflaschen für die Stadt Villach
Wirtschaft - Villach
Teamleiter Alexander Brunner (r.) mit Sandra Raspotnik und Christopher Obermann am obersten Stock der Filiale © 5min

Neue Sparkassen-Filiale in der Maria-Gailer-Straße

14. Juni: Villach bekommt eine „Wohlfühlbank“

Villach – Am 14. Juni eröffnet in der Maria-Gailer-Straße eine neue Filiale der Kärntner Sparkasse. Die Bauarbeiten befinden sich in den letzten Zügen, wir waren heute vor Ort und haben uns mit den Verantwortlichen unterhalten. Eines voweg: Die neue Filiale kommt mit Wohlfühlfaktor.

 3 Minuten Lesezeit (426 Wörter)

Auf einer Fläche von 450 m² wird den Sparkassenkunden bald ein weiterer Anlaufpunkt in Villach geboten werden – und zwar direkt gegenüber der L’Osteria in der Maria-Gailer-Straße. „Wir haben in Villach einen starken Wachstumsmarkt, mit über 10.000 Kundinnen und Kunden gehen wir genau dorthin, wo die Kunden uns brauchen“, erklärt uns Teamleiter Alexander Brunner. Derzeit laufen die letzten Abschlussarbeiten, daher auch die 30-er Beschränkung vor Ort.

Derzeit wird noch fleißig gebaut. Viele Kärntner Unternehmen sind beteiligt. - © KK

Digitalisierung und Filialeröffnung – ein Widerspruch?

In Zeiten der Digitalisierung ist das Eröffnen neuer Bank-Filialen eigentlich ein ungewöhnlicher Schritt. Alexander Brunner sieht das jedoch anders: „Die Digitalisierung ist schon lange im Gange, das ist Fakt. Die Filialbetreuung steht dazu aber nicht im Widerspruch. Der Kunde kann einfache Dinge schnell und kostengünstig von Zuhause aus erledigen, aber dort wo ein gewisses Know-how nötig ist, stehen wir für Beratungsgespräche zur Verfügung.“

Teamleiter Alexander Brunner zeigt uns die neue Filiale - © KK

Wie wird die neue Filiale aussehen?

„Hier wird die Wohlfühlfiliale schlechthin entstehen“, erzählt uns Sandra Raspotnik, Mitarbeiterin des Villacher Sparkassen-Teams. Die in Holzbauweise errichtete Filiale soll also einen gewissen Wohlfühlfaktor ausstrahlen. Wie soll der aussehen? Für Kunden gibt es natürlich immer einen Kaffee und – für eine Bank durchaus ungewöhnlich – Massagestühle. Der Kunde soll sich hier gerne aufhalten. Vor, während und nach dem Termin.

Teammitglied Christopher Obermann: „12 Mitarbeiter und 15 Büros wird die neue Filiale in der Maria-Gailer-Straße haben, insgesamt werden 1,8 Millionen Euro investiert.“ Vor 15 Jahren kaufte die Sparkasse das Grundstück schon, mit weiser Voraussicht. „Wir sehen die Eröffnung als wichtiges Signal für den Standort Villach“, so Teamleiter Brunner. Am Bauprojekt waren übrigens viele Kärntner Betriebe – selbst Kunden der Sparkasse – beteiligt.

Großes Eröffnungsfest am 29. Juni

Am 29. Juni erwartet die Villacherinnen und Villacher dann das große Eröffnungsfest – inklusive Catering von Frierss Feines Haus, Mikis Hendlgrill, Käse- und Weinverkostung, Villacher Bier und vielem mehr. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Musikschule Villach. Besonderes Highlight: Ein Münzpräger aus Tirol, der Hammer und Amboss mitbringt. Damit könnt ihr euch dann als Andenken selbst eine Münze prägen. Alle sind herzlich eingeladen.

„Wir sprechen mit unseren Kunden, hören uns ihre Pläne an und bieten dafür Lösungen“, erklärt Brunner abschließend. Ab 14. Juni auch in der Maria-Gailer-Straße.

Kommentare laden