Zum Thema:

Aktuell - Klagenfurt
Hintergrund
SYMBOLFOTO © Fotolia 166927144

Was steckt dahinter? Wir haben nachgefragt.

PKW-Einbrüche: Wie schütze ich mich?

Klagenfurt – Die letzten Monate wurden immer wieder PKW-Einbrüche gemeldet. Meist wurden Scheiben eingeschlagen und aus den Fahrzeugen Wertsachen entwendet. Doch wer steckt dahinter? Und sind Einbrüche dieser Art wirklich ein neues Phänomen?

 1 Minuten Lesezeit (238 Wörter) | Änderung am 17.05.2018 - 13:37

Erst vor Kurzem schlugen Unbekannte bei zwei geparkten PKW die Seitenscheiben ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie Bargeld in der Höhe von mehreren hundert Euro sowie diverse Dokumente. Der Schaden ist enorm. Immerhin wurden, neben dem Diebstahl von Bargeld, auch die Scheiben zerstört. Diese und ähnliche Meldungen begleiten uns seit einiger Zeit. Doch was steckt dahinter? Wir haben nachgefragt.

Kein neues Phänomen

Über 100 PKW-Einbrüche im Raum Klagenfurt-Stadt gab es 2017. 2016 wurde gar eine Jugendbande geschnappt, welche ganze 60 Autoeinbrüche nach selbem Muster verübt hatte. Heuer sehen die Zahlen ähnlich aus. Meist wurden Wertsachen aus unversperrten Autos gestohlen oder gar die Scheiben eingeschlagen. Doch sind diese Einbrüche ein neues Phänomen? „Nein, solche Einbrüche hat es immer wieder gegeben. Auch die Zahlen sind nicht auffällig hoch“, erklärt uns Chefinspektor Wolfgang Schifferl, Leiter des Fachbereiches Einbruch im Stadtpolizeikommando Klagenfurt. „Auch dürfte es sich um klassische Beschaffungskriminalität handeln“, fährt er fort. Organisierte Gruppen sind also nicht zu erwarten.

Wie kann ich mich schützen?

Werden die PKW auf „Gut Glück“ beschädigt wollten wir wissen. „Nein, Fahrzeuge werden gezielt ausgesucht. Alle Diebstähle fanden bei unversperrten PKW, oder solchen mit offen liegenden Wertgegenständen statt“, so Schifferl. Um sich vor Einbrüchen dieser Art zu schützen, ist es also weiterhin sinnvoll, Wertgegenstände nicht offen sichtbar im Auto abzulegen oder darauf zu achten, seinen PKW auch abzuschließen.

Schlagwörter:
Kommentare laden