Zum Thema:

14.12.2018 - 21:47Suchaktion am Dobratsch05.12.2018 - 16:37Part of the Mountain – Naturpark setzt Zeichen04.12.2018 - 17:32GTI-Winter­treffen: Sperre der Alpen­straße?01.12.2018 - 10:33Wer hat Husky-Dame „Tufa“ gesehen?
Aktuell - Villach
Aktuelles Foto vom Jägersteig
Aktuelles Foto vom Jägersteig © Naturpark Dobratsch

Hangrutschungen und Steinschläge

Vorsicht am Jägersteig!

Jägersteig – Äußerste Vorsicht ist derzeit am Jägersteig geboten. Wegen Hangrutschungen und Steinschlägen sollten sich derzeit nur sehr geübte Wanderer in dieses Gebiet wagen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (91 Wörter) | Änderung am 16.05.2018 - 13:03

„Der Jägersteig ist kein Wanderweg und wird nicht kontrolliert. Der schneereiche Winter und die Starkniederschläge haben den Steig stark beschädigt. Er liegt im hochsensiblen Europaschutzgebiet, das Gebiet ist ein wichtiges Rückzugsgebiet für Wildtiere“, gibt der Naturpark Dobratsch bekannt.

Wanderweg 294 als Alternative

Weiters wird empfohlen, auf den landschaftlich sehr schönen Wanderweg 294 des Alpenvereins auszuweichen. Dieser sichere Weg führt über die 10er Hütte in den Bärengraben, dann zur Deutschen Kirche und zum Dobratsch Gipfelhaus.

Schlagwörter:
Kommentare laden