Zum Thema:

16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion16.10.2018 - 10:22Staatswappen für Klagenfurter Unternehmen16.10.2018 - 09:34Sirenenalarm: LKW-Brand16.10.2018 - 08:49Lebensmittel­verschwendung soll ein Ende haben
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
© FF Grafenstein

Ein Überholen mit drastischen Folgen

Autounfall auf der Grafensteiner Straße

Grafenstein – Heute, am 17. Mai 2018 ereignete sich auf der Grafensteiner Straße ein Autounfall. Die Freiwillige Feuerwehr Grafenstein musste ausrücken.

 1 Minuten Lesezeit (189 Wörter) | Änderung am 17.05.2018 - 14:44

Heute, am 17. Mai 2018, wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenstein durch die Polizeiinspektion Grafenstein zu einem Verkehrsunfall gerufen.

Ein Überholen mit Folgen

Ein 31-jähriger Mann aus der Gemeinde Eisenkappel-Vellach lenkte seinen PKW auf der Grafensteiner Landesstraße (L107), Gemeinde Grafenstein, Bezirk Klagenfurt Land, von Richtung Bad Eisenkappel kommend in Fahrtrichtung Grafenstein. Nach der Ortschaft Gumisch überholte er mehrere Fahrzeuge. Beim Einordnen in den Fließverkehr stieß der 31-jährige Lenker mit der rechten vorderen Fahrzeugseite gegen die hintere linke Fahrzeugseite des PKWs einer 18-jährigen Lenkerin aus der Gemeinde Sittersdorf. Der PKW der 18-Jährigen wurde auf Grund des Zusammenstoßes in den Straßengraben geschleudert, kippte um und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Stillstand. Die Feuerwehr musste das Auto aus dem Graben mittels Seilwinde heraufziehen.

Lenkerin verletzt

Wie sich nun herausstellte, wurde die 18-jährige Lenkerin unbestimmten Grades verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst in das Klinikum Klagenfurt  gebracht. Der 31-jährige Fahrzeuglenker blieb unverletzt. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden von der FF Grafenstein geborgen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Grafensteiner Landesstraße war aufgrund der Aufräumarbeiten nach dem Unfall bis 08.30 Uhr nur einseitig befahrbar.

Kommentare laden