Zum Thema:

11.12.2018 - 12:4224,1 Millionen Euro für sozial Schwache10.12.2018 - 08:55Villachs Top Events09.12.2018 - 18:455-Minuten verlost drei „natürliche Christbäume“09.12.2018 - 17:52Streicheln bis der Tierarzt kommt?
Leute - Villach
Klassik neu interpretiert 2018: Klassiche Töne und coole Rythmen werden miteinander vereint
Klassik neu interpretiert 2018: Klassiche Töne und coole Rythmen werden miteinander vereint © KK

Ein Musikfestival, das unter die Haut geht:

Klassik neu interpretiert

Villach – Wenn im Frühsommer freche Klänge den Parksalon im Warmbaderhof erfüllen, ist es wieder so weit: Beim Musikfestival „Klassik neu interpretiert“ vom 6. bis zum 8. Juni 2018 sorgen hochkarätige, junge Vollblutmusiker wieder dafür, dass dem Publikum das Herz aufgeht. Es sind völlig neue Interpretationen von klassischen Werken mit Ausflügen in unterschiedliche Genres wie zum Beispiel Jazz oder Tango Nuevo, die uns wohlige Schauer bescheren. Herrlich unkonventionelle musikalische Meisterwerke, die unter die Haut gehen.

 4 Minuten Lesezeit (547 Wörter) | Änderung am 19.05.2018 - 14:18

Der Verein Promusica Carinthia und der Warmbaderhof in Villach laden auch heuer wieder zu einem  frühlingshaften Musikfestival für alle Sinne ein. „Klassik neu interpretiert 2018“ spannt diesmal einen breiten musikalischen Bogen von Mozarts Klassik über Neukompositionen des Shooting Stars Florian Willeitner, der Klassik grandios mit Jazz und Folk verknüpft, bis hin zu lateinamerikanischen Flöten- und Gitarrenklängen Astor Piazollas. In diesem Frühling haben die Veranstalter wieder 10 herausragende Künstler engagiert, die den Parksalon im Warmbaderhof zur Bühne machen.

Auf musikalischer Tuchfühlung im Warmbaderhof

Außergewöhnlich sind die Konzerte des Festivals und außergewöhnlich ist auch der Rahmen. Der Parksalon im Warmbaderhof eröffnet nicht nur wunderbare Ausblicke auf den Kurpark, er ermöglicht es auch, mit den Künstlern auf Tuchfühlung zu gehen. Und das in einem lockeren, ungezwungenen und doch exklusiven Ambiente. Ein Genuss für alle Musikfreunde und für solche, die es noch werden möchten.

Die leidenschaftliche Verbindung von Klassik und Neuer Musik

Wenn Iris Reiner, Flora und Michael Rajakowitsch die Köpfe zusammenstecken, kommen dabei immer spannende Musikprojekte heraus. Die Vorstandsmitglieder von Promusica Carinthia haben sich ganz der hochkarätigen Musik verschrieben. Junge Nachwuchstalente und herausragende heimische Künstler spielen dabei die Hauptrolle. In Festivals und Konzertreihen präsentieren sie klassische Musik und musikalische Crossover Experimente, die stets raffiniert verfeinert werden. Zum Beispiel mit Elementen aus Ethnomusik, Jazz, oder Tango Nuevo.

Motivation der Vereinsgründung waren die musikalischen Töchter von Obfrau Iris Reiner, Flora und Leona Rajakowitsch. „Durch meine Töchter habe ich den Mangel an Auftrittsmöglichkeiten für heimische Künstler*innen erkannt“, erzählt Iris Reiner. „Meine Leidenschaft für Musik und meine Freude am Organisieren haben mir den Promusica Carinthia zu gründen leicht gemacht.“

Tolle Künstler im Programm

Den Anfang machen am Mittwoch, 6. Juni, um 20.00 Uhr, die Jungen Solisten. Promusica Carinthia hat die jungen Kärtner MusikerInnen in den letzten Jahren auf ihrem Weg als talentierte und erfolgreiche MusikschülerInnen begleitet und ihnen bereits eine Bühne bei den Sonntagsmatinéen geboten.

Am Dienstag, 7. Juni, ebenfalls um 20.00 Uhr, geht es dann weiter mit dem New Piano Trio. Das heutige Konzertpublikum begegnet zeitgenössischer Klassik mit steigendem Desinteresse. Das New Piano Trio versucht dieser Entwicklung entgegen zu wirken, indem es klassische Virtuosität, Klangkultur und Form mit ausgefeilten, groovigen Rhythmen und einer sehr vom Jazz geprägten Harmonik zu einer einzigartigen, mitreißenden Tonsprache verbindet.

Zum Abschluss am Freitag, 8. Juni, 20.00 Uhr, darf das Publikum den Tönen von Peter Primus Frosch Quartett fest. Lukas Gabric lauschen. Die vier Musiker um den Schlagzeuger Peter Primus Frosch lernten sich am Generations Jazz Festival 2012 in der Schweiz kennen und schätzen. Mit Lukas Gabric am Tenorsaxofon wird einer der führenden österreichischen Jazzsaxofonisten seiner Generation gefeatured. Der junge österreichische Schlagzeuger Peter Primus Frosch gründete diese Formation im Sommer 2016. Kennengelernt haben sich die vier Musiker bereits 2012 beim Workshop des Generation Jazz Festivals in Frauenfeld in der Schweiz.

Festivalprogramm

Junge Solisten 

Wann: Mittwoch, 6.Juni 2018, 20.00 Uhr

Wo: Parksalon im Warmbaderhof

 

New Piano Trio 

Wann: Donnerstag, 7.Juni 2018, 20.00 Uhr

Wo: Parksalon im Warmbaderhof

 

Peter Primus Frosch Quartett fest. Lukas Gabric

Wann: Freitag, 8.Juni 2018, 20.00 Uhr

Wo: Parksalon im Warmbaderhof

 

Kartenhotline: 0699 11033367 – Details auf: www.promusica-carinthia.org

Kommentare laden