Zum Thema:

30.10.2018 - 11:07Gailtal­zubringer gesperrt: Gail läuft über08.07.2018 - 18:47Matschacher Bienenstöcke fielen Bären zum Opfer25.06.2018 - 17:50Auf der Feistritzer Alm ist der Bär los21.05.2018 - 14:49So lief das Kufenstechen in Feistritz
Aktuell - Villach
Der Bär spazierte nur knapp vor dem Bürgermeister und markierte an den Bäumen sein Revier.
Der Bär spazierte nur knapp vor dem Bürgermeister und markierte an den Bäumen sein Revier. © KK

Braunbär markierte sein Revier:

Bürgermeister trifft auf Bär

Feistritzer Alm – "Es war interessant," beschreibt der Bürgermeister der Gemeinde Feistritz an der Gail, Dieter Mörtl, sein heutiges Zusammentreffen mit einem Bären auf der Feistritzer Alm. Anscheinend hat das Tier in den letzten Jahren schon mehrere Schafe gerissen und Bienenstöcke geplündert.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Mörtl war am heutigen Sonntag, dem 20. Mai 2018, auf einer Revierkontrolle auf der Feistritzer Alm, als er den großen Waldbewohner bemerkte. „Er hat einen Hochsitz zerstört, ist knapp vor mir spaziert und hat sein Revier an den Bäumen markiert!“, erklärte er gegenüber 5-Minuten-Villach.

15-Jahre alter Braunbär

Auf etwa 1.567 Höhenmetern kam es zu dem Zusammentreffen zwischen dem Bären und dem Bürgermeister. Bei dem Tier handelt es sich, laut Aussage von Dieter Mörtl, um einen männlichen Braunbären, der etwa 15 Jahre alt ist. Somit ist der Bär deutlich älter, als jener, der im vergangenen Jahr in der Region Feistritz bei einem Autounfall ums Leben kam.
Kommentare laden