Verkehrs­sperre an der Draulände in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

15.08.2018 - 11:34Die Mutter im Fokus14.08.2018 - 19:30„Bitte verlassen Sie mein Lokal!“14.08.2018 - 16:03Aktuelle Verkehrs­meldungen für Villach14.08.2018 - 15:44Pizza-Plus-Fans müssen jetzt ganz stark bleiben
Aktuell - Villach
© Stadt Villach

Ab heute

Verkehrs­sperre an der Draulände

Villach – Heute beginnen die Grabarbeiten an der Draulände - das Kanalsystem muss dringend modernisiert werden, wie schwere Unwetter gezeigt haben. Es kommt zu einer Verkehrssperre bis Ende Juli.

 1 Minuten Lesezeit (197 Wörter)

Die Arbeiten – sie sind der erste Teil der umfassenden Neugestaltung des Draubereichs – bedingen eine Verkehrssperre vom so genannten Udo-Jürgens-Platz bis zum unteren Anfang des Hauptplatzes. Da die Grabungsarbeiten mit Kosten von rund 200.000 Euro umfangreich sind, gilt die Sperre bis zum Villacher Kirchtag.

Das ist geplant

  • Die alte Trafostation, die in der Nachkriegszeit errichtet worden war, wird abgetragen und rund 30 Meter flussaufwärts als kleinere Kompakttrafostation neu errichtet. Dies führt zu Umlegungen von Stromleitungen.
  • Umfangreiche Kanalarbeiten entlang der Draulände und Lederergasse (Erneuerung der Kanalhausanschlüsse, Errichtung eines Regenüberlaufbauwerkes und eines Oberflächenwasserkanals) sind ebenso notwendig.

Der Anrainer- und Zulieferverkehr soll in diesem Bereich immer möglich sein.

Innenstadt soll Aufwertung erfahren

„Wir sind mit den betroffenen Anrainern und Geschäftsleuten in ständigem Austausch. Natürlich bedeuten so umfangreiche Maßnahmen auch Beeinträchtigungen des Verkehrs, ich ersuche daher die Villacherinnen und Villacher um Verständnis für etwaige Verzögerungen in diesem Bereich“, so Stadtrat Sobe, der sich schon auf das Ergebnis freut: „Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Projekt viele Villacherinnen und Villacher ansprechen können und eine weitere Aufwertung für die Innenstadt als Lebensraum erreichen.“

Kommentare laden