Zum Thema:

20.06.2018 - 07:16Streit um gefrorene Schafhälften16.06.2018 - 21:42Mann von Mauer gestoßen04.06.2018 - 06:41Alkolenker landete in Bach04.06.2018 - 06:39Kollision: PKW-Fahrer missachtete Vorrang
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Speisen fingen an zu brennen

Nachbar löschte Küchenbrand

Klagenfurt – Heute, gegen Mittag, musste die Feuerwehr ausrücken. Eine Frau verließ die Wohnung - bei eingeschaltetem Herd. Ein Nachbar konnte schlimmeres verhindern. Im Einsatz standen neben der Berufsfeuerwehr auch die FF Viktring / Steindorf und die Hauptwache Klagenfurt jeweils für die Bereitschaft.

 1 Minuten Lesezeit (129 Wörter)

Am 25. Mai 2018 gegen 13.30 Uhr kam es in einem Mehrparteienhaus in Klagenfurt, in der Küche einer 41-jährigen Frau, zu einem Brand. Die Wohnungsinhaberin war zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Der Brand wurde glücklicherweise von einem Nachbarn entdeckt, der mit seinem Feuerlöscher die brennende Kücheneinrichtung bis zum Eintreffen der Berufsfeuerwehr löschte.

Irrtümlich Herd eingeschalten

Die Wohnungsinhaberin gab an, dass sie gegen 13.15 Uhr, eine Pfanne auf den Herd gestellt habe, sie auch Öl in diese gab, um eine Speise zuzubereiten. Danach verließ sie im Irrglauben die Wohnung, dass sie den Herd nicht eingeschalten habe, um eine Nachbarin zu besuchen. In der Folge entzündete sich einige Minuten später das heiße Speiseöl. Der entstandene Gesamtschaden steht derzeit noch nicht fest.

Schlagwörter:
Kommentare laden