Feuerwehr­übung in Agorit­schach und VS Stadelbach in Agoritschach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

27.04.2018 - 20:19Feuer­wehr Groß­auf­gebot am Faaker See21.04.2018 - 15:54Zwei Einsätze am Nachmittag13.12.2017 - 10:17Gasalarm: Haus evakuiert21.02.2017 - 19:27Die unsichtbare Gefahr
Leute - Villach
© FF Kellerberg

Im Mai fanden bereits viele Übungen statt

Feuerwehr­übung in Agorit­schach und VS Stadelbach

Agoritschach – Am Dienstag, dem 15. Mai 2018, fand in Agoritschach eine Feuerwehrübung statt. Insgesamt haben vier Feuerwehren daran teilgenommen. Übungsannahme war ein Gasaustritt mit Brand. Zehn Tage später, am 25. Mai, fand außerdem die jährliche Übung in der Volksschule Stadelbach statt. Die Feuerwehren Kellerberg, Töplitsch und die DLK Feistritz/Drau beübten dabei die Räumung der Volksschule.

 3 Minuten Lesezeit (401 Wörter)

Artikel zum Thema:

Übung der Florianijünger

Die Feuerwehren der Marktgemeinde Arnoldstein sind derzeit fleißig am trainieren. Am Dienstag, den 15. Mai 2018, um 19.00 Uhr, sind die Kameraden zu einem weiteren Übungseinsatz gerufen worden. Außerdem  fand die jährliche Übung zur Räumung in der Volksschule Stadelbach statt. Die Übungsannahme war ein Brand im Erdgeschoss, welcher das Stiegenhaus verrauchte und somit den Fluchtweg des oberen Stockwerkes abschnitt.

Das war der Ablauf der Übungen

Agoritschach: Die alljährliche und verpflichtend durchzuführende Übung wird immer unter der Obhut der Firma G4S Secure Solutions AG abgehalten. In diesem Jahr wurde im nördlichen Anlagenbereich, bei einer sogenannten Molchschleuse ein Gasaustritt mit Brand simuliert. Mittels Absperrbänder konnte der Flammenbereich gekennzeichnet werden um den Strahlrohrführern eine Richtung für das richtige Einbringen des Löschwassers zu zeigen. Mit drei B – Strahlrohren wurde der Angriff gestartet und damit auch die vorherrschende Löschwasserversorgung der Station getestet.

Volksschule Stadelbach: Unter Einsatz von schwerem Atemschutz konnten die Atemschutztrupps Kellerberg und Töplitsch den Brand bekämpfen, in den ersten Stock vordringen.  Sie schafften es, eine Gegenöffnung für die Druckbelüftung zu öffnen und mit der Personenrettung zu beginnen. Gleichzeitig begann die DLK Feistritz/Drau mit der Rettung von den Kindern aus dem ersten Stockwerk.

Ein action- und lehrreicher Tag für die Kinder

Die Kinder der Volksschule Stadelbach wurden natürlich in die Übung miteinbezogen. Um den actionreichen Tag abzurunden, konnten sie mit dem Hochdruckstrahlrohr herumspritzen und den Einsatz des Wasserwerfers von RLFA 2000 Töplitsch bewundern.

Kommandant Christian Katholnig führte im Anschluss der Übung den richtigen Umgang mit Handfeuerlöschern vor und erklärte, wie eine Brandbekämpfung in der Phase des Entstehungsbrandes funktioniert. Die Lehrer und Schüler hatten dann selbst die Möglichkeit die Handhabung eines Handschaumlöschers zu üben.

Professionelle Arbeit aller Beteiligten

Agoritschach: Ohne Hektik wurden die Leitungen aufgebaut und der Löschangriff von den einzelnen Angriffstrupps, geschützt mit Hitzeschutzausrüstung, gestartet. Bei der anschließenden Übungsbesprechung hob der Übungsbeobachter die professionelle Arbeit aller Anwesenden hervor und erklärte kurz den Arbeitsbetrieb in der Übergabestation. Nach dem Verstauen der Gerätschaft und dem Einsatzbereitmachen der Fahrzeuge wurden alle Einsatzkräfte seitens des Anlagenbetreibers in ein nahe gelegenes Gasthaus auf ein Essen und Getränk eigeladen.

An dieser Übung haben vier Feuerwehren der Marktgemeinde Arnoldstein einschließlich der Betriebsfeuerwehr Euro Nova mit 52 Mann und acht Fahrzeugen teilgenommen.

Kommentare laden