Zum Thema:

20.10.2018 - 14:05F#ck Halloween, J*st Dance19.10.2018 - 17:21Das Theater in der Josefstadt kommt nach Villach19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung19.10.2018 - 15:24Auf Villachs Straßen wird fleißig gebaut
Leute - Villach
In Top-Form und voll motiviert trat Martin Hoi gegen seinen starken Konkurrenten in der Luft an. © 5min

Konnte er die Maschine besiegen?

Hoi vs. Helikopter: Der Gewinner steht fest

Villach Landskron – Das Spektakel, bei dem ganz Villach mitfieberte: Heute, dem 27. Mai, versuchte Martin Hoi, der stärkste Mann Kärntens, im Landsitz Villach über sich hinaus zu wachsen und einen fast zwei Tonnen schweren Helikopter vom Himmel zu ziehen. Acht Meter musste er zurücklegen, um den Weltrekord zu knacken. Wir haben vor Ort mitgefiebert.

 2 Minuten Lesezeit (313 Wörter) | Änderung am 27.05.2018 - 19:30

„Ich habe so schwer trainiert, wie noch nie in meinem Leben“, sagte Martin Hoi im Interview, kurz bevor er den Rekordversuch startete. „Heute kommt ein neuer Weltrekord zu Stande“, zeigte er sich überzeugt. Der Kampf Mensch gegen Maschine stand im Landsitz Villach im Mittelpunkt. Kurz vor 14 Uhr startete der Hubschrauber. Mit aller Kraft kämpfte der stärkste Mann Kärntens gegen ihn an- und das mit Erfolg. Unglaubliche 17,4 Meter konnte Martin Hoi zurücklegen und somit als erster Mensch einen Hubschrauber über diese Distanz vom Himmel ziehen.

Trotz Probleme: Hoi besiegt Maschine

Die Zuschauer waren begeistert. „Für 17,4 Meter zahlt sich diese Anstrengung aus und ich bin zufrieden“, freute sich Hoi direkt nach dem erfolgreichen Weltrekordversuch. „Sowas muss man erst mal machen“, sagte er stolz. Ganz ohne Probleme verlief der Versuch jedoch nicht. Der unebene Boden war laut Hoi ein Problem. Außerdem wurde der Kärntner durch die Zugkraft des Helikopters stark nach hinten gezogen und kämpfte bis zum Schluss, um nicht von seinem Gegner weggezogen zu werden. Nur durch die große Unterstützung des Publikums war, laut Hoi, diese hervorragende Leistung möglich.

Weltrekord noch nicht bestätigt

Fix in der Tasche hat Martin Hoi den Weltrekord jedoch noch nicht. „Am Montag oder Dienstag wird das Video des Versuchs beim deutschen Rekordinstitut eingereicht und hoffentlich kann ich mich bald über einen neuen Weltrekord freuen“, zeigt sich Hoi optimistisch. Das deutsche Rekordinstitut muss die Versuchs-Bedingungen erst prüfen, bevor der Weltrekord offiziell anerkannt wird.

5-Minuten live beim erfolgreichen Rekordversuch

Fotos und Videos:

Hier gibt es die Fotos und Videos zum Rekordversuch.

Kommentare laden