Zum Thema:

24.06.2018 - 09:31Wenn sich der Nachbar über den Lärm beschwert23.06.2018 - 19:16Zwei Unfälle am Samstag23.06.2018 - 19:1077-Jährige auf Friedhof bestohlen23.06.2018 - 15:23Ein Traumkleid für JEDE Braut die sich traut
Aktuell - Villach
Der starke Regen forderte den Einsatzkräften einiges ab. © Feuerwehr Feistritz/Drau

Überschwemmungen, Straßenblockaden Erdrutsche:

Starkregen fordert zahlreiche Einsätze

Villach – In den letzten Tagen kam es zu starken Regenfällen und Gewittern in Kärnten. Am gestrigen Sonntag, dem 27. Mai 2018, wurden Straßen überflutet, Hänge rutschten ab und die im Einsatz stehenden Feuerwehren hatten alle Hände voll zu tun.

 4 Minuten Lesezeit (528 Wörter)

Blitz und Donner- das Wochenende ging in Kärnten mit starken Regenfällen und Gewittern zu Ende. Es kam zu Überschwemmungen und Erdrutschen. Besonders der Raum Klagenfurt, Villach, das Lavanttal sowie der Bezirk St. Veit waren stark betroffen und die lokalen Einsatzkräfte hatten alle Hände voll damit zu tun die Straßen frei zu halten und die Hänge abzusichern.

Ausgespültes Erdreich sorgt für Hangrutsch

In Ferndorf sorgten die starken Regenfälle für das Abrutschen eines Hanges. Der Hang sank ca. 15 Meter ab. Das Regenwasser von der darüber liegenden Straße und Wiese spülte das Erdreich soweit weg, dass sich der darüber liegende Hang in Bewegung setzte. Die Einsatzkräfte reagierten schnell und konnten gestern Abend die Erdmassen mit Planen vorerst abdecken und sichern. Das Problem- Nur knapp unter dem bereits abgerutschen Hang befinden sich Häuser, die von der Erde beschädigt werden könnten.

Lockeres Erdreich in Paternion

Wie bereits gestern berichtet kam es durch die Regenfälle am Samstag in Paternion zu dem Abrutschen eines Hanges. Dabei setzte sich ein 20 Meter langer Hang ca. 10 Meter weit ab und kam auf einem Grundstück hinter einem Gewerbeobjekt zum Stillstand. Durch die Rutschung wurde die Außenfassade des Gebäudes verschmutzt, eine Thujenhecke beschädigt und ein Strommast gelockert. Die Aufräumarbeiten wurden von der FF Paternion durchgeführt.

Keller auspumpen, Straßen reinigen

Die Feuerwehr Feistritz/Drau wurde um 16.39 Uhr von der LAWZ zur Unterstützung der lokalen Feuerwehren nach Ferndorf alarmiert. Aufgrund der extremen Regenfälle kam es zu mehreren Überschwemmungen im gesamten Gemeindegebiet von Ferndorf. Es mussten zahlreiche Keller ausgepumpt und Straßen gereinigt werden.

Im Einsatz standen:

FF-Feistritz/Drau RLFA 2000, TLFA 4000, KLFA
FF-Ferndorf
FF-Gschriet-Glanz
FF-Olsach-Molzbichl (Bezirk Spittal)
AFK
Exekutive

Drei Einsätze im Regen

Bei drei Einsätzen in Heiligengeist konnten die Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Fellach ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen. Der erste Einsatz war ein Baum, der umgefallen und die Bleiberger Landesstraße blockierte. Dieser wurde von den Einsatzkräften rasch entfernt.

Der zweite Einsatz, zu dem die FF Fellach gerufen wurde, war ein weiterer umgefallener Baum auf einem Privatgrundstück. Von dem Baum ging keine Gefahr aus, deswegen war durch die Einsatzkräfte der FF Fellach kein Einschreiten notwendig.

Beim dritten Einsatz handelte es sich um einen kleinen Erdrutsch, der einen Teil der Fahrbahn, der Bleiberger Landesstaße, nahe der Bezirksgrenze, blockierte.

Leserfoto: Blitze über Villach

Die Leserin drückte genau zum richtigen Zeitpunkt den Auslöser ihrer Kamera und schoss dieses tolle Blitz-Foto. - © Privat/KK

Eine Leserin aus Villach ließ uns dieses tolle Bild von einem Blitz über der Villacher Stadthalle zukommen. Bei dem perfekt getimten Bild sieht man, dass sogar so starke Regenfälle wie gestern ihre schönen Seiten haben können.

Ausblick auf den heutigen Tag:

Gute Nachrichten für die Feuerwehren: Die größten Unwetter sind, laut Unwetterzentrale, bereits vorbei. Am heutigen Tag kann es zwar noch vereinzelt zu Regenfällen kommen, Gewitter wie gestern soll es aber nichtmehr geben.

Schlagwörter:
Kommentare laden