Zum Thema:

28.04.2018 - 11:30Auf zu neuen Genuss-Ufern08.04.2018 - 11:24Paternion feiert „gesunde“ Auszeichnung22.02.2018 - 10:36Verdacht auf EHEC Bakterien in Kärntner Bergsalami24.11.2017 - 18:24Platz 1: Bei Frierss gibt es die beste Salami
Wirtschaft - Villach
© „Die Presse“ / Günther Peroutka

„Kärntens bestes Familienunternehmen“:

Rudolf Frierss & Söhne erhält Auszeichnung

Villach – Nach keinem sehr guten Start ins neue Jahr, zu dem die Firma gleich mit zwei Produktrückrufen (Bergsalami und Hirschsalami) konfrontiert war, gibt es jetzt Erfreuliches zu berichten. Rudolf Frierss & Söhne wurden als "Bestes Kärntner Familienunternehmen" ausgezeichnet.

 2 Minuten Lesezeit (314 Wörter)

Am 23. Mai zeichnete „Die Presse“ gemeinsam mit dem Bankhaus Spängler, der BDO Austria und der Österreichischen Notariatskammer (ÖNK) im Rahmen einer Gala in Wien herausragende Unternehmen in Familienhand aus. „Bestes Kärntner Familienunternehmen“ ist Rudolf Frierss & Söhne in Villach.

Solide Zukunftsperspektive

Bis Anfang April konnten sich alle Familienunternehmen mit Firmensitz in Österreich bewerben. Ausschlaggebend waren der nachhaltige Erfolg und eine solide Zukunftsperspektive. Geprüft, analysiert und bewertet wurden anschließend alle Einreichungen von einer namhaften Expertenjury unter der Patronanz von Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck. Der Sieg im Bundesland Kärnten ging an den Feinkostspezialist Rudolf Frierss & Söhne. Das Unternehmen wird bereits in fünf Generationen geführt und feiert heuer sein 120. Jubiläumsjahr.

Tradition verpflichtet

Seit 1898 ist das Familienunternehmen bestens bekannt für seine hochwertigen Wurst- & Schinkenspezialitäten. „120 Jahre Erfahrung, traditionelle Familienrezepte und österreichische Rohstoffe garantieren besonderen Geschmack“, so Rudolf Frierss. Die kürzlich erhaltene DLG-Auszeichnung für langjährige Produktqualität bestätigt die Spitzenqualität. „Das Streben nach bestem Geschmack und Pioniergeist hat unsere Familie seit jeher geprägt. Schon unser Urgroßvater hat als Gründer der 1. Fleischerei in Villach Pionierarbeit geleistet, wie auch mein Großvater und Vater, die vor allem mit besonderen italienischen Spezialitäten wie Frierss Mortadella oder Prosciutto Castello Pionierarbeit geleistet haben“, so Frierss.

Bestens bekannt ist Frierss für seine Original Kärntner Spezialitäten (Kärntner Speck, Bauernschinken, Original Kärntner Hauswürstel), seinen Prosciutto und Mortadella, die auch nach Deutschland, Kroatien, Italien, Holland, seit 15 Jahren nach Japan und heuer erstmals auch nach Südkorea (Supporter Austria House/Olympia) exportiert werden.

Erfolgreich ist Familie Frierss auch mit ihrem einzigartigen Gastrokonzept „Frierss Feines Haus“, das Restaurant, Gourmet & Feinkost vereint und mittlerweile zu Österreichs besten kulinarischen Adressen zählt (96 Punkte A la Carte). Am 30. Juni 2018 feiert das Feine Haus sein fünftes Jubiläumsjahr mit einem besonderen Special „Best of 5“.

Kommentare laden