Einsätze nach Starkregen in Paternion/Arnoldstein - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

14.08.2018 - 21:20Unbekannte stahlen Ortstafeln und beschädigten Laternen13.08.2018 - 14:12Gerüst kippte: Pensionist schwer verletzt07.08.2018 - 07:10Motor fängt Feuer: Totalschaden06.08.2018 - 07:39Feistritzer wird Vize­weltmeister
Aktuell - Villach
© FF Feistritz/Drau

An Fronleichnam:

Einsätze nach Starkregen

Paternion/Arnoldstein – Die Freiwilligen Feuerwehren Feistritz/Drau und Arnoldstein mussten wegen des Starkregens an Fronleichnam zu Einsätzen ausrücken. In Paternion lief Wasser in ein Wohnhaus, in Arnoldstein wurde schlimmeres verhindert, indem ein vollgelaufener Lichtschacht ausgepumpt wurde.

 1 Minuten Lesezeit (195 Wörter)

Das unbeständige Wetter machte der Bevölkerung und den Feuerwehren im Mai zu schaffen – so auch am gestrigen Donnerstag.

Wasser lief in Wohnhaus

Am Donnerstag, um 19.39 Uhr, wurde die Feuerwehr Feistritz/Drau zur Unterstützung der Feuerwehr Kreuzen ins Ortsgebiet von Kreuzen (Paternion) nachalarmiert. „Aufgrund starker Regenfälle kam es zu einem großen Wassereintritt in ein Wohnhaus. Wir unterstützten die Feuerwehr Kreuzen bei den Auspumparbeiten und anschließend wurde mit dem Restlossauger das restliche Wasser entfernt“, berichtet die FF Feistritz/Drau.

Feuerwehr pumpt Lichtschacht aus

Ebenfalls aufgrund des Starkregens wurde gestern bei einem Wohnhaus in Arnoldstein ein Lichtschacht überflutet. „Dadurch drückte das Wasser in den Keller und drohte den Raum zu fluten. Unsere Aufgabe bestand darin den Lichtschacht auszupumpen und die Oberflächenkanäle mit dem Wassermeister der Marktgemeinde Arnoldstein zu kontrollieren“, erklärt die FF Arnoldstein. Nach rund einer halben Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Ausblick

Das Wetter bleibt auch in den nächsten Tagen unbeständig. Zwar bekommen wir auch immer wieder die Sonne zu sehen, diese wechselt sich aber mit Regenschauern ab.

Kommentare laden