Zum Thema:

19.10.2018 - 17:21Das Theater in der Josefstadt kommt nach Villach19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung19.10.2018 - 15:24Auf Villachs Straßen wird fleißig gebaut19.10.2018 - 12:25Millionen-Investition in Villacher Altstadt
Leute - Villach
© fotolia #71635776

Der Sommer kann kommen!

Freier Seezugang am Faakersee eröffnet

Villach-Land – Am Faakersee wurde diese Woche ein freier Seezugang der Öffentlichkeit präsentiert. Nach der von Landeshauptmann Peter Kaiser 2016 gestarteten Initiative werden immer mehr Standorte an Kärntner Seen für die Allgemeinheit frei zugänglich: "Die Schaffung und Sicherung von öffentlichen Seezugängen ist mir ein Herzensanliegen. Sie sind ein besonderes Service des Landes für die einheimische Bevölkerung und für alle unsere Gäste", so Kaiser. 

 3 Minuten Lesezeit (386 Wörter)


„Mit einem kurzen Sprung ins kühle Nass wird damit eine schnelle Erfrischung an heißen Sommertagen möglich“, schwärmt Kaiser. Mit dem freien Zugang auf der Halbinsel nach dem Bundessportheim in der Gemeinde Finkenstein verfüge der Faaker See nun über eine weitere öffentliche, frei und kostenlose Zugangsstelle, so Kaiser. Insgesamt sollen in diesem Jahr acht bis zehn neue Einstiegsstellen zu den Kärntner Seen geschaffen werden, informierte der Landeshauptmann.

Badespaß für Jedermann

„Mit diesen unkomplizierten freien Seezugängen setzen wir etwas um, das den Kärntnerinnen und Kärntnern schon lange am Herzen liegt, weil die Seen einfach zu Kärntens schönsten Naturjuwelen zählen. Bisher wird die Initiative von der Bevölkerung auch sehr gut angenommen. Als zuständiger Referent für Straßen- und Radwegebau werde ich sie daher gerne weiter unterstützen“, so Landesrat Martin Gruber. Er sicherte die Bereitstellung geeigneter Flächen sowie die fachliche und bauliche Umsetzung durch die Straßenmeistereien zu. 

Auch Bürgermeister Christian Poglitsch zeigte sich sehr erfreut über den eröffneten Seezugang. Es sei der erste seiner Art in der Gemeinde Finkenstein: „Der Faaker See ist sehr stark privat verbaut. Heute haben wir den freien Seezugang am See eröffnet und damit kann die Allgemeinheit unseren wunderschönen See nutzen. Wir werden uns weiter darum bemühen, in Zukunft noch weitere Seezugänge zu schaffen“, so Poglitsch.

Gratis-Badespaß auch in Drobollach

Auch im Drobollacher Strandbad gab es bereits einige Erneuerungen und seit dem Saisonstart am 1. Mai steht dem Badespaß nichts mehr im Weg. Der Eintritt in das Bad ist dabei gratis. Es fallen lediglich Parkgebühren in der Höhe von fünf Euro pro Tag an. Ab 17.00 Uhr fallen jedoch auch diese Gebühren weg. Wer sich nur kurz abkühlen möchte hat auch die Möglichkeit ein Kurzticket zu erwerben.

Auch im Strandbad Drobollach ist der Eintritt gratis. - © 5min.at

Standorte sind top ausgestattet

Unterstützt werden die freien Seezugänge in Kärnten von den Österreichischen Bundesforsten sowie dem Städte- und Gemeindebund. Die Standorte werden von der Österreichischen Wasserrettung mit Rettungsringen ausgestattet und sind ebenso mit einer Haftpflichtversicherung versehen. Mit der betreffenden Gemeinde wird eine Vereinbarung zur Pflege des jeweiligen Standortes abgeschlossen.

Alle bisher freigegebenen Zugänge sind auf der Homepage abrufbar.

Kommentare laden