ANZEIGE Wirtschaft - Villach
Spatenstich für ein einzigartiges Wohnprojekt mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis: Sonnenseite Landskron in der Hochfeldstraße. © KK
ANZEIGE

Baubeginn für leistbares Wohnen:

Mit diesen Wohnungen seid ihr auf der Sonnenseite!

Villach / Landskron – Folker Schabkar ist am Kärntner Immobilienmarkt kein Unbekannter mehr. Seine Firma FSF Immobilien hat bereits über 8.000 m² im Wohnungsbau mängelfrei errichtet und übergeben, aktuell sind 10.000 m² kärntenweit in Bau – ein Großteil davon in Villach. Kürzlich führte der Wohnbauentwickler gleich zwei Spatenstiche durch: In Landskron errichtet er mit dem Projekt „Sonnenseite“ 70 Wohnungen, im Warmbad werden 12 Wohnungen bei „Pour la vie“ errichtet.

 6 Minuten Lesezeit (766 Wörter) | Änderung am 11.06.2018 - 10:43

Optimierte laufende Kosten und attraktive Kaufpreise

Der 34-jährige Völkermarkter, der in Arbeitsgemeinschaften mit den zwei größten österreichischen Baukonzernen PORR und Swietelsky Wohnungen in Kärnten errichtet, weiß worauf es ankommt: „Wir wollen eine Bauqualität liefern, die über Generationen besteht. Unsere Maxime ist das qualitätsvolle, ordentliche und vor allem langsame Bauen – denn Schnelligkeit ist hier nicht immer förderlich!“ Schabkar nimmt bewusst den Slow-Motion-Modus „damit unsere Bauwerke ordentlich austrocknen können“. Und auch das Thema kosteneffizientes und ökologisches Bauen hat bei ihm einen hohen Stellenwert: „Beim Wohnprojekt Sonnenseite Landskron haben wir vor allem versucht die Allgemeinkosten der künftigen Eigentümer zu optimieren. Das beginnt bei der Reinigung, geht weiter zur Entsorgung und betrifft alle relevanten laufenden Kosten die rund um das Wohnen auftreten können.“ Auf dem 8.500 m² großen Grundstück werden 70 Wohnungen errichtet, die Hälfte davon ist bereits verkauft, und das bestimmt auch deshalb, weil es attraktive Kaufpreise gibt. „Dennoch können Käufer aus dem Vollen schöpfen“, schildert Schabkar: „Wir haben noch Einheiten von 47 bis hinauf zu 110 m² als Maisonettwohnungen, Gartenwohnungen oder Dachgeschoßwohnungen verfügbar“.

Wohnen auf der Sonnenseite des Lebens

Das Projekt „Sonnenseite Landskron“ bietet einen tollen Rund-um-Blick auf die Burg Landskron, den Mittagskogel oder den Dobratsch. Direkt neben der neuen Sportanlage, die letztes Jahr eröffnet wurde, ist man perfekt an alles Notwendige angebunden. Das schätzen besonders Wohnungskäufer wie Dr. Herwig Tomantschger (60), den es von seinem Haus in Nötsch im Gailtal nach Landskron ziehen wird. Der Hygienebeauftragte des LKH Villach entschloss sich für eine Penthousewohnung mit 110 m² und einer einzigartigen Dachterrasse. „Wir wollten eine perfekte Aussicht haben und eine Lage, wo uns niemand vorbauen kann“, zeigt er sich begeistert. „Ich werde langsam älter und habe mich daher entschieden vom Land in die Stadt zu ziehen. In Landskron haben wir im Umfeld alles was wir brauchen, vieles ist hier schnell erreichbar, vor allem ohne Auto!“ Die herrliche Lage, die Infrastruktur rund um das Wohnprojekt und ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis sind bei diesem Projekt aber noch nicht alles. „Barrierefreiheit wurde hier bereits von der Einfahrt zur Tiefgarage, dem Lift zur Wohnung bis hin zu den einzelnen Wohnungen mit großzügigen Badezimmer mit berücksichtigt“, erklärt Immobilientreuhänder Andreas Binder von Nageler Immobilien.

Regelrechter Bauboom

Einen Boom in der Baubranche sieht vor allem Villachs Bürgermeister Günther Albel, der sich den Spatenstich in Landskron nicht entgehen ließ. „Heuer sind bereits etliche Spatenstiche passiert. In den letzten Jahren wurden über 400 Bauvorhaben realisiert. Davon waren knapp 200 im gemeinnützigen Wohnbau und 200 im Bereich der privaten Wirtschaft. Wir brauchen in Villach beides und ich bin dankbar, dass es viele private Bauträger gibt, die den Wirtschaftsstandort Villach als solchen erkannt haben. Wo kann man denn schöner Wohnen als in Villach“, meint Albel und freute sich mit den zum Spatenstich geladenen Wohnungskäufern über den Bezugstermin, der in zwei Jahren erfolgen soll.

Preisniveau, das seinesgleichen sucht!

„Mittlerweile haben wir bereits etliche Projekte wie die Parkresidenzen im Warmbad, das HGP9 am Hans-Gasser-Platz oder die Margeritenstraße sehr erfolgreich zusammen umgesetzt“, schildert Adolf Nageler die Kooperation zwischen seinem Villacher Immobilienbüro und Schabkar’s FSF Immobilien. „Dies begründet sich darin, dass die FSF und wir schon am Anfang beim Projektstart die Wünsche der potentiellen Wohnungseigentümer ernst nehmen. Sei es die Qualität mit der gebaut wird, die Grundrissveränderbarkeit die sich die Menschen wünschen und ganz zum Schluss auch ein attraktiver Kaufpreis“, ist Nageler überzeugt. Stolz ist er besonders auf die Sonnenseite Landskron: „Hier haben wir ein Preisniveau für Wohnen gefunden, das seinesgleichen sucht!“

Trotz Baubeginn: Viele Gestaltungsoptionen

Der kürzlich durchgeführte Spatenstich bedeutet aber nicht, dass man bei der individuellen Wohnungsplanung eingeschränkt sein muss. Die vorgegebenen Wohnungsgrundrisse sind Gestaltungsvorschläge, aber für potentielle Wohnungskäufer, wenn gewünscht, auch noch veränderbar. „Eigentlich kann man ab der Baubewilligung an der Außenfassade nicht mehr wirklich etwas verändern“, meint Adolf Nageler und „das ist auch gut so!“. Wer sich aber für eine Wohnung bei der Sonnenseite Landskron entscheidet, kann dort wo er leben möchte, nämlich im Inneren, „frei von allen Vorgaben selbst einteilen und noch einiges nach seinen Vorstellungen umgestalten!“

Solltet ihr Interesse haben, dann schaut auf www.sonnenseite-landskron.at oder auf www.nageler.biz. Das Team der Villacher Immobilienprofis steht euch natürlich gerne rund um euren neuen Wohntraum zur Verfügung.

ANZEIGE

Nageler Immobilien

Hausergasse 9
9500 Villach
Tel.: 04242 45304
office@nageler.biz
www.nageler.biz


Kommentare laden