Zum Thema:

19.06.2018 - 10:34Schlag gegen den Straßendrogen­handel16.06.2018 - 08:15Brutale Diebe erwischt12.06.2018 - 10:36Weiterer Drogendealer fest­genommen12.06.2018 - 07:06Mann schlägt Freundin und reißt Tür aus den Angeln
Aktuell - Klagenfurt
Das Suchtgift wurde am 11.04.2018 im PKW einer 31-jährigen Frau aus Slowenien vorgefunden und sichergestellt. © LPD Kärnten

Bekämpfung der Straßenkriminalität:

Drahtzieher der „Drogenbande“ ausgeforscht

Klagenfurt – Wie bereits im April dieses Jahres berichtet, war das Stadtpolizeikommando Klagenfurt einer kriminellen Gruppierung, die mit Drogen handelte, auf der Spur. Nun konnten weitere Mitglieder der "Drogenbande" ausgeforscht werden.

 1 Minuten Lesezeit (189 Wörter)

In enger Zusammenarbeit des Sonderpolizeikommandos Klagenfurt (Kriminalreferat, der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität), der Observationseinheit Süd und des Landeskriminalamts Kärnten, konnten weitere Mitglieder der kriminellen Gruppierung ausgeforscht werden.

26.250 Gramm Cannabis geschmuggelt

Ein 30-jähriger mauretanischer Staatsbürger, ein 22-jähriger marokkanischer Staatsbürger, und eine namentlich derzeit noch unbekannte Person sind verdächtig, gemeinsam mit den bereits in Haft befindlichen Personen (einer 31-jährigen slowenischen Staatsbürgerin und einem 43-jährigen kosovarischen Staatsbürger – wir berichteten HIER ), im Zeitraum von Sommer 2017 bis zum April 2018 insgesamt mindestens 26.250 Gramm Cannabiskraut und 500 Gramm Kokain aus Italien nach Österreich eingeführt, bzw. aus Wien nach Klagenfurt verbracht und dieses dann über weitere Subdealer verkauft zu haben.

Hoher Wirkstoffgehalt

Die Suchtmittel haben, bedingt durch einen außergewöhnlich hohen Wirkstoffgehalt, einen Straßenverkaufswert von ca. rund 350.000 Euro.

Festnahme erfolgt – eine Person flüchtig

Am 20. April 2018 konnte der 22-jährige marokkanische Staatsbürger von Beamten des SPK Klagenfurt festgenommen und in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert werden. Der 30-jährige mauretanische Staatsbürger ist derzeit noch flüchtig. Betreffend der namentlich nicht bekannten Personen werden noch weitere Ermittlungen geführt.

Kommentare laden