Zum Thema:

20.10.2018 - 19:04Klagenfurter bei Unfall schwer verletzt20.10.2018 - 18:10Von Syrien nach Klagenfurt: Jetzt „EPU des Jahres“20.10.2018 - 17:22Neues Leben am Lendhafen20.10.2018 - 16:58Alle vier Reifen aufgestochen
Wirtschaft - Klagenfurt
© KK

Unternehmen wirtschaften gut

Export­wirtschaft weiter im Aufschwung

Klagenfurt – Das Land Kärnten nimmt den heutigen Tag der Exportwirtschaft zum Anlass, um besonders exportstarke Kärntner Unternehmen zu loben. Die Landeshauptstadt zeigt sich dabei besonders stark - hier wurden einige Unternehmen nominiert.

 2 Minuten Lesezeit (333 Wörter) | Änderung am 06.06.2018 - 19:25

„Der Tag der Exportwirtschaft ist ein Freudentag für die Kärntner Wirtschaft. Die Erfolgsbilanzen der Exportwirtschaft legen auch heuer wieder Zeugnis für die hervorragenden Leistungen der Kärntner Unternehmerinnen und Unternehmer in der Exportwirtschaft ab“, zeigt sich Wirtschaftslandesrat Ulrich Zafoschnig anlässlich des heutigen 16. Exporttages der Kärntner Wirtschaft erfreut.

Starker Export aus Klagenfurt

Im Rahmen der Veranstaltung werden auch heuer wieder die exportstärksten Kärntner Betriebe für ihre Leistungen vor den Vorhang geholt und ausgezeichnet. „Die Anerkennung zeigt, welches Potenzial die Kärntner Exportwirtschaft hat. Wir können auf diese Erfolgsbilanz im Export stolz sein. Sie ist Ansporn für wirtschaftliche Weiterentwicklung und Innovation“, so Zafoschnig. Unter den nominierten Betrieben sind u.a. die Geolantis GmbH, die GMS Bautechnik GmbH, die trinitec IT Solutions&Consulting GmbH und die Kostwein Maschinenbau GmbH – alle aus Klagenfurt.

Gute Entwicklung in Kärnten

„Kärntens Exportwirtschaft entwickelt sich sehr erfreulich“, ruft der Wirtschaftsreferent die positive Entwicklung der Exportzahlen in Kärnten in Erinnerung. Mit einem Warenimport von 6,014 Mrd. Euro (+ 2,7 %. gegenüber 2015) und einem Warenexport von 6,991 Mrd. Euro (- 2 % gg. 2015) konnte Kärnten bereits 2016 eine positive Außenhandelsbilanz von 977 Mio. Euro erreichen. Der Außenhandels-Überschuss für das erste Halbjahr 2017 beträgt 586 Mio. Euro. Damit verzeichnet Kärntens Exportwirtschaft im Vergleich zum ersten Halbjahr 2016 einen Anstieg von 9,1%. Im Jahr 2017 wurden in Kärnten durch den Export von Waren, Know-How und Dienstleistungen über 8,5 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Exporte nach Slowenien steigen deutlich

Besonders positiv seien die Exportzuwächse im 1. Halbjahr 2017 vor allem mit den USA, Italien, Slowenien und China. Darüber hinaus fielen auch die Zuwächse bei den Exporten nach Italien positiv aus. Die Exporte nach Slowenien konnten sogar um 26,2 % gesteigert werden. „Das zeigt, dass die für die Internationalisierung der heimischen Wirtschaft gesetzten Maßnahmen seitens der Wirtschaftskammer und des Wirtschaftsreferates des Landes Kärnten wirken“, so der Wirtschaftslandesrat und streicht hervor: „Der Export ist die wichtigste Säule der heimischen Wirtschaft und der stärkste Wertschöpfungsbringer im Land.“

Kommentare laden