Zum Thema:

20.10.2018 - 14:05F#ck Halloween, J*st Dance19.10.2018 - 17:21Das Theater in der Josefstadt kommt nach Villach19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung19.10.2018 - 15:24Auf Villachs Straßen wird fleißig gebaut
Leute - Villach
Der Festival-Organisator Gerald Eschenauer freut sich schon auf einen tollen Abend mit begabten Künstlern! © Otto Gombocz

2. Alpen-Adria-Literaturfestival findet statt

Literarisches Starensemble auf Klosterruine

Arnoldstein – Nach dem erfolgreichen Auftakt im vergangenen Jahr findet das Alpen-Adria-Literaturfestival auf der Klosterruine Arnoldstein/Dreiländereck am Freitag, dem 22. Juni 2018, nun zum zweiten Mal statt. Herausragende Schriftsteller und Schriftstellerin geben hier ihre Werke zum Besten.

 1 Minuten Lesezeit (230 Wörter) | Änderung am 07.06.2018 - 09:28

Vor einer atemberaubenden Kulisse gestalten nationale, aber auch internationale Schriftsteller und Schriftstellerinnen einen grenzüberschreitenden Abend mit den Schwerpunkten Literatur, Musik und Bildender Kunst.

Größten Dichter des Alpen-Adria-Raums vereint

„Es bedarf, wie es scheint, einer WORTSCHUTZIMPFUNG!“ Festival-Organisator und Schriftsteller Gerald Eschenauer sieht sich gerade nach den jüngsten Ereignissen rund um heimische Literatur bestätigt und lädt aufgrund kulturpolitischer Entgleisungen die größten Dichter des Alpen-Adria-Raums zu einem Abend. Alle werden dabei sein: Georg Büchner-Preisträger Josef Winkler, die in Zagreb geborene und Theodor Körner-Preisträgerin Anna Baar, Florjan Lipuš und Engelbert Obernosterer lesen gemeinsam mit Eschenauer. Der kürzlich mit dem Humbert-Fink-Preis ausgezeichnete Gustav Januš stellt den bildlichen Rahmen. Musikalische Klangwelten schaffen das Duo Arno Weinstich und Klaus Lippitsch. Das Festival wird von Schauspieler Roman Kollmer moderiert.

Den kulturpolitischen Entgleisungen zum Trotz

„Unser Ziel ist ein friedvoller grenzüberschreitender Abend, der die Qualität und Vielfalt heimischer Literatur, bildender Kunst und Musik abbildet und den hier lebenden Künstlern den Rahmen bietet, den sie verdienen“, zeigt sich Eschenauer selbstbewusst. „Wir lassen uns das Wort nicht nehmen! Literatur bleibt …“, so der der Kärntner Schriftsteller und BUCH13-Gründer. Als Laudator des Abends konnte der Villacher den renommierten Philosophen Robert Pfaller gewinnen.

Wann und wo:

Wann: 22.Juni 2018, 19.00 Uhr

Wo: Klosterruine Arnoldstein

Tickets unter: https://www.3xmedia.at/

 

 

Kommentare laden