Zum Thema:

19.07.2018 - 17:59Bald: Spiel­auftakt für das KAC Farm­team19.07.2018 - 17:16„Hope 4 Life Gala“ hilft Familien in Not19.07.2018 - 15:00Parkmöglich­keiten für ICC-Spiel und Star­nacht19.07.2018 - 12:13„Kärntner Landesorden in Silber“ für Rudolf Schober
Sport - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Ab jetzt in der Generali Arena:

Kein Cup-Finale mehr in Klagenfurt

Klagenfurt – Fünf Jahre lang war Klagenfurt der Austragungsort für das ÖFB-Cupfinale. Jetzt soll das Cup-Endspiel in der Generali-Arena ausgetragen werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (101 Wörter)

Wie die Kleine Zeitung berichtet, hat das ÖFB-Präsidium in einer Sitzung beschlossen, das Cup-Endspiel ab sofort in der Generali Arena in Wien zu veranstalten. Somit war das Cup-Finale Sturm Graz gegen Red Bull Salzburg das vorerst letzte Cup-Endspiel im Klagenfurter Wörthersee-Stadion. Grund für den Standortwechsel sind die Zu- und Abfahrtsproblematik sowie das geringe Interesse des Kärntner Publikums.

Bäume statt Fußball

Doch das Stadion bleibt nicht unbenutzt. Der Schweizer Künstler Klaus Littmann möchte für zwei Monate zirka 200 Bäume im EM-Stadion pflanzen. Das Projekt soll im Herbst 2019 realisiert werden. 5 Minuten Klagenfurt hat berichtet.

Kommentare laden