Köln-Kärntner-Wirtschaftsdialog in Velden - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

16.08.2018 - 17:55Sommer der Jubiläen in der Innenstadt16.08.2018 - 14:07Bei Kontrol­len 14 Führer­scheine abge­nommen14.08.2018 - 10:29Privatisierung von Trinkwasser soll verhindert werden13.08.2018 - 19:04IT-Fachkräfte gefragt wie nie
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
© Büro LH Kaiser/ Raunig

Netzwerk-Veranstaltung mit Tradition

Köln-Kärntner-Wirtschaftsdialog

Velden – "Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen ", sagte heute, 8. Juni, Landeshauptmann Peter Kaiser im Rahmen des Köln-Kärntner- Wirtschaftsdialogs im Casineum Velden auf die Frage nach betrieblicher Gesundheitssicherung in Kärnten. Der Wirtschaftsdialog Kölner und Kärntner Unternehmer ist eine mittlerweile sehr erfolgreiche Netzwerk- Veranstaltung mit langer Tradition. Vom 7. bis 10. Juni 2018 luden die Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Kärnten gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub Köln, zum kulturellen und wirtschaftlichen Austausch nach Velden.

 2 Minuten Lesezeit (314 Wörter)

„Mit der Betrieblichen Gesundheitsförderung haben wir uns bereits 2014 dazu entschlossen, die Gesundheitspotenziale der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Landesdienst bewusst zu stärken“, informierte der Landeshauptmann. Immerhin verbringt ein Erwachsener den Großteil seiner Zeit am Arbeitsplatz.

Beratungsangebote für Mitarbeiter

Die Gesundheitsförderung umfasse Maßnahmen zur Verbesserung und Erhaltung von Gesundheit und Wohlbefinden. „Eine besonders wichtige Ebene ist die Prävention, wo es sehr viele Beratungsangebote gibt“, berichtete Kaiser. Es gebe eine permanente Evaluierung und die Befragung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter habe zu dem Ergebnis geführt, dass dieses Projekt nun ausgeweitet werde. „Die Krankenstandstage sind statistisch schon ein wenig zurückgegangen, was das etwas mehr an Zeit und Aufwand sowie die Mehrkosten mehr als kompensiert“, sagte der Landeshauptmann. Er kündigte an, dass man sich im Zuge des Projektes auch mit dem Thema Rauchen in der Dienstzeit befassen werde.

Kärnten als attraktiver Standpunkt

Der Landeshauptmann betonte außerdem, dass man die Zusammenarbeit im Rahmen dieses Dialogs weiter forcieren wolle. Er verwies auch auf den positiven Entwicklungsschritt, den Kärnten gemacht habe. „Kärnten ist als Standort mehr als gefragt, was die neuen wichtigen Investitionen von Infineon deutlich zeigen, aber wir wollen unsere Attraktivität natürlich weitererhöhen“, sagte Kaiser in Bezug auf den geplanten Neustart des Klagenfurter Flughafens.

Hochrangige Gäste beim Wirtschaftsdialog

Teilgenommen am Köln-Kärntner- Wirtschaftsdialog haben unter anderem Jürgen Mandl, Präsident der Kärntner Wirtschaftskammer, Christoph Kulterer, Präsident der Kärntner Industriellenvereinigung, Hans-Werner Bartsch (Bürgermeister der Stadt Köln), Thomas Kurscheid (Mediziner & Gesundheitsexperte u.a. SAT1, RTL, WDR), Christian Kerner (Geschäftsführer Kölner Brauereiverband und Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln), die gebürtige Kölner Boxweltmeisterin Nicole Wesner, Fernsehlegende Jean Pütz (WDR, ZDF) sowie hochrangige Wirtschaftsvertreter aus Köln und aus Österreich. Als Moderator fungierte Christian Kerner, Geschäftsführer Kölner Brauereiverband und Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln.

Kommentare laden