Zum Thema:

Wirtschaft - Klagenfurt
In Kärnten sind neun Notarztstützpunkte 24 Stunden und sieben Tage in der Woche besetzt.
SYMBOLFOTO In Kärnten sind neun Notarztstützpunkte 24 Stunden und sieben Tage in der Woche besetzt. © william87/ fotolia.com

Als "Zeichen der Wertschätzung":

Mehr Geld für Kärntens Notärzte

Villach-Klagenfurt – Kärntens Notärzte bekommen ihre wichtigen Leistungen für die Gesundheit der Bevölkerung - vor allem an den Wochenenden und Feiertagen - ab sofort besser abgegolten.

 1 Minuten Lesezeit (235 Wörter) | Änderung am 09.06.2018 - 10:02

Möglich macht das eine Anpassung der Honorare, die Kärntens Gesundheitsreferentin LHStv.in Beate Prettner für die Kärntner Notärzte erreichen konnte. „Mit 1. Juni erhalten unsere Notärzte am Wochenende den gleichen Stundensatz wie an Werktagen, das bedeutet ein Plus von 55,86 Euro pro geleistetem Wochenenddienst, wofür wir zusätzlich rund 120.000 Euro aufwenden. Zudem haben wir für die systemverantwortlichen Ärzte eine monatliche Pauschalvergütung in der Höhe von 500 Euro eingeführt“, erklärt Prettner am gestrigen Freitag, dem 8. Juni 2018.

Absicherung und Zeichen der Wertschätzung

Durch die finanzielle Aufwertung wolle man den wichtigen Notarztdienst für die Zukunft absichern und vor allem auch für die Dienst versehenden Ärzten ein Zeichen der Wertschätzung ihrer unverzichtbaren Arbeit setzen, betont die Gesundheitsreferentin.

In Kärnten sind neun Notarztstützpunkte 24 Stunden und sieben Tage in der Woche besetzt. Derzeit stehen rund 150 Notärzte für die Aufrechterhaltung der Diensträder zur Verfügung. Der Wochenend- und Feiertagsdienst beginnt mit 7.00 und endet mit 7.00 Uhr des nächsten Tages. Unter der Woche zwischen 7.00 und 15.00 Uhr werden die Bereitschaftsdienste aus den Krankenhausdiensten besetzt, wofür jedes der neun Ärzte stellenden Krankenhäuser eine Planstelle für einen Anästhesisten vom Land finanziert bekommt. Von 15.00 Uhr bis 7.00 Uhr des nächsten Tages ist ein Notarzt auf Honorarbasis in Bereitschaft. Mit den jetzt durchgeführten Anpassungen wird auch dem Wunsch der Ärzte nachgekommen, die Wochenenddienste besser abzugelten.

Schlagwörter:
Kommentare laden