Zum Thema:

02.10.2018 - 11:14Nach Testphase: Alkoholverbot bleibt03.08.2018 - 15:00Heute: Hafen­fest im Lend­hafen22.05.2018 - 16:05Das ist der neue Lendhafen11.04.2018 - 18:37Neues Audio-Lichtsystem am Lendhafen
Leute - Klagenfurt
Am kommenden Samstag wird der Lendhafen zum Treffpunkt verschiedenster Kulturen. © 5min.at / Montage

Internationales Programm im Lendhafen:

Miteinander feiern beim „Fest der Vielfalt 2018“

Lendhafen – Afghanische Drachen basteln und internationale Märchen hören? Beim Fest der Vielfalt wird den Besucherinnen und Besuchern einiges geboten. Im neuen Lendhafen wird am Samstag, dem 16. Juni 2018, gemeinsam gefeiert, egal welchen kulturellen Hintergrund man hat.

 2 Minuten Lesezeit (251 Wörter)

Klagenfurt ist eine weltoffene Stadt und das Zuhause von Menschen verschiedenster Kulturen. Am Samstag, dem 16. Juni, wird daher das „Fest der Vielfalt“ gefeiert. Veranstaltungsort ist der neue Lendhafen, der in Zukunft für viele Veranstaltungen Austragungsort sein will.

Internationale Programmpunkte

Ab 16.00 Uhr sorgen kulinarische Kostproben aus verschiedenen Ländern, eine Bühne auf der jeder der will, performen kann, die Möglichkeit, seine Haut mit nicht permanenten Henna-Tattoos verschönern zu lassen und viele weitere internationale Programmpunkte für die richtige Stimmung. Ab 21.00 Uhr (oder bereits ab 16.00 Uhr bei Schlechtwetter) werden die Feierlichkeiten in der Hafenstadt weitergeführt um dort hoffentlich bis weit in die Nacht anzudauern.

Veranstaltet wird das „Fest der Vielfalt“ durch eine Kooperation verschiedener gemeinnütziger Vereine und Organisationen wie etwa Vobis, Together, Der Raum, Das Lastrad, Youth Point und dem medien.kultur.raum. Ein besonderes Highlight heuer: Vobis feiert den 10. Geburtstag.

Der neue Lendhafen

Die Neugestaltung des Lendhafens wurde Ende Mai 2018 abgeschlossen. Um 100.000 Euro wurde ein System aus 28 LED-Lampen installiert, welches auf Geräusche reagiert. 14 Sitzbänke, ein Trinkwasserbrunnen, fünf Strompoller, ein neuer Bodenbelag sowie zusätzliche Mülleimer und ein Gassimat zählen jetzt zur Infrastruktur im Lendhafen. Weitere 400.000 Euro gingen in die Neuerrichtung des Elisabethstegs. Der Lendhafen ist also bereit, Events verschiedenster Art zu beherbergen.

„Wir hoffen auf rege Beteiligung aus der Bevölkerung, sei es durch einfache Besuche oder Veranstaltungen“, so Straßenbaureferent Christian Scheider. Interessierte können sich einfach bei der Stadt melden, um im Lendhafen Veranstaltungen abhalten zu dürfen.

 

Kommentare laden