Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
© Fotolia 195435056

Außerdem: Festnahme am Benediktinerplatz

Mann schlägt Freundin und reißt Tür aus den Angeln

Klagenfurt – Am Montagabend hatte es die Polizei mit aggressiven Männern zu tun. In einem Fall spachen die Polizisten ein Betretungsverbot aus, weil ein 32-jähriger seine Freundin schlug, in einem anderen Fall kam es zu einer Festnahme wegen aggressiven Verhaltens am Benediktinerplatz.

 1 Minuten Lesezeit (154 Wörter)

Mann reißt Tür aus den Angeln

Am 11. Juni, um 19.20 Uhr, versetzte ein 32-jähriger Mann seiner 29-jährigen Lebensgefährtin aufgrund eines vorangegangenen Streits in ihrer Wohnung in Viktring zwei Stöße und würgte sie. Als sie in ein Zimmer flüchtete und die Türe schloss, riss der Mann die Türe auf, wodurch diese aus den Angeln gerissen wurde. Gegen den Mann wurde ein Betretungsverbot für die Wohnung ausgesprochen. Die Frau klagte über eine Beule am Hinterkopf. Sie hatte keine offensichtlichen Verletzungen und verweigerte die Rettung.

Festnahme am Benediktinerplatz

Am 11. Juni, um 21.50 Uhr, war die Polizei zu Fuß am Klagenfurter Benediktinerplatz im Streifendienst, als sich plötzlich ein 44-jähriger Mann näherte und sich aggressiv gegenüber den Polizisten zeigte. Er schrie diese an und wollte auf sie einschlagen. Da er sein Verhalten trotz Aufforderung nicht einstellte wurde er festgenommen. Ein Alkotest verlief positiv. Er wird angezeigt.

Kommentare laden